hero_img size (w/h): 789x1024 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/SZM_40_2005-789x1024.jpg
Älpler Magronen

Älpler Magronen

Älpler Magronen
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 7. Oktober 2005.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Christoph Himmel

Serie


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 400 g festkochende Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 3 bis 4 EL Butter
  • 400 g kurze Makkaroni
  • 1 l Brühe (oder Salz-Wasser)
  • 200 ml Sahne
  • 200 g grob geriebener Bergkäse
  • Apfelmus
  • Schnittlauch
Zubereitung:

Was dem Allgäuer seine Kasspatzn, sind dem Schweizer seine Käsemakkaroni: 400 g festkochende Kartoffeln 1 cm groß würfeln, 2 Zwiebeln halbieren und in schmale Sicheln schneiden. Mit 3­-4 EL Butter in einem Topf 5 Minuten rösten.

400 g kurze Makkaroni zugeben, nach 1 Minute mit 1 l Brühe (oder Salzwasser) aufgießen, aufkochen.

Die Hitze reduzieren, mit Deckel 10 Minuten bissfest kochen, gelegentlich umrühren. Die Brühe sollte jetzt fast verschwunden sein.

200 ml Sahne und 200 g grob geriebenen Bergkäse untermischen, abschmecken, mit Schnittlauch bestreuen und mit Apfelmus servieren. (Manche rösten separat eine dritte Zwiebel und streuen die knusprigen Zwiebelstreifen über das fertige Gericht.)

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

-1 0 100 3

2 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. joey 6 Monaten

    „3­4 EL Butter“ sind kreativ, aber 3-4 EL gemeint sein.

    • Das Rezept 6 Monaten

      Herzlichen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.

Ihre Frage oder Antwort