hero_img size (w/h): 940x529 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2017/01/90555.jpg
Apfel-Kürbis-Kuchen

Apfel-Kürbis-Kuchen

Apfel-Kürbis-Kuchen
91

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 4 Personen

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin, Heft 02/2017.
Foto: Reinhard Hunger, Styling: Christoph Himmel

Serie


Kollektion

,

Kuchen:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 185 g Mehl, gesiebt (405)
  • 2 g Zimtpulver
  • 2 g Natron (zum Beispiel Baking Soda aus dem Asia-Laden oder - günstiger - Kaiser-Natron aus der Drogerie; mit Dank an Leser H.J.W. für den Hinweis)
  • 1,5 g Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 80 ml Olivenöl (nicht zu herb)
  • 20 ml Kürbiskernöl
  • 50 g gebräunte Butter, lauwarm
  • 60 g geriebener Apfel
  • 180 g geriebener Kürbis (beides auf der groben Seite einer Vierkantreibe)

Calvados-Vanille-Sahne (optional):

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 200 g Sahne
  • Prise Zucker
  • Messerspitze Vanillemark
  • 50 ml Calvados-Apfelbranntwein
  • ein paar Zitronenzesten
Zubereitung:

»Unsere Geheimwaffe in Sachen Dessert: Bisher habe ich kein Kuchenrezept in die Finger bekommen, das leckerer und einfacher wäre. Der Kuchen ist selbst bei unseren Kellnern und Köchen heiß begehrt.«

Zubereitung Apfel-Kürbis-Kuchen:

  1. Alle trockenen Zutaten mit den Eiern und den Ölen sowie der flüssigen Butter verrühren, bis alles gut vermischt ist. Dann den geriebenen Apfel und Kürbis unterheben.
  2. In eine mit Backpapier (auch an den Rändern) ausgelegte Form mit den Maßen 25 x 30 cm füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft 30 bis 45 Minuten goldbraun backen.
    Hinweis: Die Backzeit variiert. Stäbchenprobe machen!
  3. Entweder noch warm in Stücke schneiden und mit Puderzucker bestäubt servieren oder auskühlen lassen.
  4. Dazu passt sehr gut eine Calvados-Vanille-Sahne: 200 g Sahne mit etwas Zucker und einer Messerspitze Vanillemark halbsteif schlagen, 50 ml Calvados auf die Hälfte reduzieren und nach dem Abkühlen unter die Sahne heben, mit etwas Zitronenzeste auffrischen.

Tipp:

Das Obst kann beliebig ausgetauscht werden. Auch die Öle und die Butter können ersetzt werden, zum Beispiel durch Nussöl.

Ebenfalls köstlich schmecken diese Zitronenküchlein, echte Sachertorte oder der Haselnusskuchen mit marinierten Kirschen und Sahne. Weitere Kuchenrezepte finden Sie in dieser Kollektion.

Tohru Nakamura kocht im Restaurant »Geisels Werneckhof« in München und ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. 2015 ernannte ihn »Der Feinschmecker« zum Koch des Jahres. Der Sohn einer Deutschen und eines Japaners ist vor den Toren Münchens aufgewachsen und hat unter anderem im Königshof in München gelernt. Tohru Namakura schreibt neben Elisabeth Grabmer, Maria-Luisa Scolastra und Christian Jürgens die Kolumne »Kochquartett« im SZ-Magazin.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

4 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. corrifine 1 Jahr

    Der Kuchen schmeckt total gut!!! Alledings finde ich die Zuckermenge entschieden zu groß. Ich nehme nur 80 Gramm und die reichen völlig. Statt Weißmehl verwende ich zudem frischgemahlenes Dinkelmehl und bin mit dem Ergebnis restlos zufrieden.

  2. lissysport 2 Jahren

    Auch ich kann das bestätigen, der Kuchen braucht 45 Min. bei 200 Grad – trotz normaler Backform.
    Sonst ist er toll und einfach zu zubereiten.

  3. backbart 2 Jahren

    der Kuchen war bei mir nach einer halben Stunde innen immer noch flüssig, obwohl der Herd heiß genug war.

  4. Shockadelica 2 Jahren

    Wird eine (eher dickwandige) Keramik-Form verwendet?

Ihre Frage oder Antwort