hero_img size (w/h): 641x641 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2020/05/Arancini-Reisbällchen-italienisches-Fingerfood-vegetarisch-5.jpg
Arancini-Reisbällchen mit Tomatensauce

Arancini-Reisbällchen mit Tomatensauce

Arancini-Reisbällchen mit Tomatensauce
43
Rezept von Spitzenköchin Maria Luisa Scolastra

Wie schnell?


Zubereitung

1 Stunde 30 Minuten

Typ

,

Mengenangabe

für 4 Portionen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 3 g Safranfäden
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 100 g Erbsen
  • Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 EL natives Olivenöl extra
  • 4 Artischocken
  • 1 Zitrone (in Scheiben)
  • je 1 Zweig Thymian und Minze
  • 80 g Zwiebel
  • 400 g Reis (idealerweise Carnaroli oder ein anderer Mittelkorn-Risotto-Reis)
  • 20 ml Weißwein
  • 30 g Butter
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 100 g Büffelmozzarella
  • 15 g Basilikumblätter
  • 4 Eier
  • 130 g Semmelbrösel
  • 30 g Mehl Type 550
  • 1 l Keimöl

Sauce:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 300 g reife Tomaten
  • 4 EL natives Olivenöl extra
  • 1 Knoblauchzehe
  • je 1 Zweig Basilikum,Thymian und Minze
  • Salz
  • Peperoncino (gemahlen)
  • Zucker
Zubereitung:

Arancini sind frittierte Reisbällchen, die ihren Namen der orangenrunden Form und Farbe zu verdanken haben, ansonsten aber keinen Zitrusgeschmack haben. Unsere italienische Kochkolumnistin bekommt das Fingerfood, das ursprünglich aus Sizilien stammt, von ihren neapolitanischen Freunden normalerweise mit einer Fleischsauce und Erbsen serviert. Ihre Variante besteht aus einer saftigen Füllung aus Reis, Artischocken, Erbsen und Büffelmozzarella, die mit Weißwein, Safran und Parmesan veredelt wird. Dazu gibt es eine würzige Tomatensauce.

Zubereitung Arancini-Reisbällchen mit Tomatensauce:

  1. Safranfäden 1 Stunde in 50 ml lauwarmer Gemüsebrühe einweichen. Inzwischen Erbsen schälen und in ½ Liter leicht gesalzenem Wasser mit 1 Knoblauchzehe und 1 EL Olivenöl 20 Minuten kochen.
  2. Artischocken putzen, in kleine Stücke schneiden und 10 Minuten in Wasser mit Zitronenscheiben legen.
  3. In einen Topf bei schwacher Hitze 4 EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, den Thymian- und Minzzweig geben, gehackte Zwiebel hinzufügen, das Ganze 5 Minuten dünsten. Artischocken abspülen und dazugeben, nach Geschmack salzen und ca. 2 Minuten anbraten. Dann Reis einstreuen und mitrösten. Wenn der Reis heiß ist, mit dem Weißwein ablöschen, Knoblauchzehe entfernen und den Rest 5 Minuten weiterköcheln, dann 200 ml heiße Gemüsebrühe zugeben. Nach der Hälfte der Garzeit (siehe Packung) Erbsen und Safranfäden zugeben und weitere 15 Minuten köcheln lassen. Wenn der Reis zu trocken wird, weiter Gemüsebrühe hinzufügen. Zum Schluss die Butter und den geriebenen Parmesan unterrühren.
  4. Das Ganze auf eine Platte geben und abkühlen lassen. Büffelmozzarella in kleine Stücke schneiden und gut abtropfen lassen.
  5. In der Zwischenzeit für die Sauce die Tomaten halbieren, Strunk und Kerne entfernen und die Tomatenhälften in kleine Würfel schneiden. 4 EL Olivenöl und 1 Knoblauchzehe in einer Pfanne auf kleiner Flamme erhitzen. Die Tomatenwürfel, den Basilikum-, Thymian- und Minzzweig, Salz sowie nach Belieben gemahlenen Peperoncino hinzufügen. Mit einer Prise Zucker abschmecken und 10 Minuten kochen lassen. Dann Kräuter und Knoblauchzehe entfernen.
  6. Grob gehackte Basilikumblätter, die Büffelmozzarellastücke und 150 g von der Tomaten­sauce zu dem Reis geben. Alles gut durchmischen und daraus Bällchen von je etwa 60 g formen. Eier in einer Glasschüssel gut verquirlen, Semmelbrösel auf einen flachen Teller geben. Die gut abgekühlten Reisbällchen mit Mehl bestäuben und in den verquirlten Eiern und den Semmelbröseln wenden. Keimöl in einer hohen Pfanne auf 180 Grad erhitzen und die panierten Reisbällchen darin frittieren. Restliche Tomatensauce auf eine Platte geben, die Arancini daraufsetzen.

Tipps:

Die Arancini passen als Fingerfood zum Aperitif ebenso gut wie als Vorspeise oder Hauptspeise, zum Beispiel zu Salat.

Achtung: Risotto-Reis sollte immer dunkel gelagert werden.

Vielleicht möchten Sie auch einmal einfache Malfatti – Quark-Spinat-Nocken mit ParmesanRisotto mit Radicchio, Birne und Käse, Cannoli Siciliani oder gefrorene sizilianische Cassata mit Orangenfilets aus unserer Sammlung mit Rezepten mit italienischer Note probieren.

Weitere Rezepte, die gerade in Corona-Zeiten der ganzen Familie schmecken dürften, haben wir hier für Sie gesammelt, wie selbst gemachte Falafeln, Risi-Bisi-Erbsenrisotto mit Parmesan oder Kartoffel-Basilikum-Pflanzerl.

Arancini-Reisbällchen mit Tomatensauce: vegetarisches italienisches Fingerfood selbst gemacht

Arancini-Reisbällchen: das sizilianische Fingerfood selbst gemacht, in einer Variante mit würziger Tomatensauce.

Maria Luisa Scolastra kocht in ihrem Restaurant »Villa Roncalli« in Foligno bei Perugia, Umbrien und schreibt neben Elisabeth Grabmer, Christian Jürgens und Tohru Namakura die Kolumne »Kochquartett« im SZ-Magazin.
Ein Kommentar

1 Beitrag zum Rezept

  1. b-fischer 4 Wochen

    3 g Safranfäden? Hat das mal wer nachgekocht? Wäre auch nicht gerade preiswert.

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen