hero_img size (w/h): 611x540 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/08/auberginen-frikadellen-tomaten-kartoffel-salat-e1534952294264.jpeg
Auberginen-Pflanzerl mit Tomaten-Kartoffel-Salat

Auberginen-Pflanzerl mit Tomaten-Kartoffel-Salat

Auberginen-Pflanzerl mit Tomaten-Kartoffel-Salat
75
Rezept von Spitzenköchin Maria Luisa Scolastra

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 4 Personen

Wie gut?



Quelle

Aus dem SZ-Magazin vom 9. August 2018
Foto: Reinhard Hunger; Styling: Christoph Himmel

Serie


Kollektion

, , , ,

Für die Auberginen-Pflanzerl:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 800 g Auberginen
  • 100 g Brot (fein gewürfelt)
  • 3 EL Olivenöl (extra vergine)
  • 2 EL Milch
  • 50 g Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zweig Basilikum
  • 1 Zweig Thymian (gehackt)
  • 1 Zweig Oregano (gehackt)
  • 1 Knoblauch­zehe (gequetscht)
  • 4 Eier
  • 120 g Parmesan
  • 50 g frischer Pecorino
  • 80 g Paniermehl
  • 1 l Erdnussöl zum Frittieren

Für den Tomaten-Kartoffelsalat:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • ca. 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 150-200 g reife Tomaten
  • 3 EL Olivenöl extra vergine
  • 1 Zweig Basilikum
  • 1 Zweig Minze
  • 3 EL Balsamico-Essig
Zubereitung:

»Dieses vegetarische Rezept ist ein Geschenk meiner Freundin Tiziana, die keine Chefköchin ist, sondern eine wundervolle Sopranistin in Catania. Im Mittelpunkt steht die Aubergine, Königin der sommerlichen Gemüsegärten.«

Zubereitung Auberginen-Pflanzerl mit Tomaten-Kartoffel-Salat

  1. Auberginen waschen, in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und im Backofen 40 Minuten bei 180 Grad garen. Etwas abkühlen lassen. Danach Stiele entfernen.
  2. Auberginen schälen, in ein Sieb geben und mit einem Holzlöffel vorsichtig pressen, um überschüssiges Wasser austreten zu lassen.
  3. Brotwürfel mit der Milch benetzen, 1 EL Olivenöl und gehackte Petersilie hinzufügen.
  4. Auberginenfleisch in einer Glasschüssel mit einer Gabel zerdrücken, salzen und pfeffern.
  5. 4 Basilikumblätter, Thymian und Oregano, die Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl, 3 Eier, die eingeweichten Brotwürfel, Parmesan und Pecorino hinzufügen. Alle Zutaten gut vermengen. Mit den Händen Frikadellen daraus formen und zuerst in einem verquirlten Ei, danach in Paniermehl wenden.
  6. Kartoffel in kleine Würfel schneiden und ein paar Minuten in Salzwasser kochen.
  7. Tomaten in kleine Stücke schneiden.
  8. In einer beschichteten Pfanne Erdnussöl auf 170 Grad erhitzen und die Pflanzerl 5 Minuten lang darin frittieren, bis sie schön goldbraun sind. Aus der Pfanne nehmen und auf einem mit Küchenpapier ausgelegten Tablett abtropfen lassen.
  9. Die vorbereiteten Kartoffelwürfel und Tomaten mit 2 EL Olivenöl, 4 Basilikumblättern und den Minzblättern vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  10. Tomaten-Kartoffel-Salat auf den Tellern anrichten und je eine Auberginenfrikadelle daraufsetzen.
  11. Mit Basilikum und ein paar Tropfen Balsamico-Essig garnieren.

Tipp:

Um die etwas bittere Geschmacksnote der Aubergine abzumildern, die Eierfrucht in Scheiben schneiden, mit Salz bestreuen und vor dem Kochen 30 Minuten ruhen lassen.

Vielleicht möchten Sie auch einmal sizilianische Auberginentörtchen oder dieses Bohnen-Auberginenpüree mit Blumenkohlstreuseln probieren. Weitere Rezepte mit italienischer Note finden Sie in dieser Sammlung, darunter klassische Spaghetti mit Tomaten und Rucola oder Maria Luisa Scolastras Rührei-Fladen mit Kräutern und Käsesauce.  

Unsere vegetarischen Rezepte haben wir hier für Sie gesammelt, zum Beispiel Salat mit gegrilltem Ziegenkäse und Pfirsich, Bulgursalat mit Paprika, Tomate und Minze oder Kroketten aus schwarzen Bohnen mit Gurken-Papaya-Salat.  

Rezept Auberginen-Frikadellen mit Tomaten-Kartoffel-Salat, vegetarisch

Großer Auftritt für die Königin der sommerlichen Gemüsegärten: vegetarische Auberginen-Pflanzerl mit Tomaten-Kartoffel-Salat.

 

Maria Luisa Scolastra kocht in ihrem Restaurant »Villa Roncalli« in Foligno bei Perugia, Umbrien und schreibt neben Elisabeth Grabmer, Christian Jürgens und Tohru Namakura die Kolumne »Kochquartett« im SZ-Magazin.
2 Kommentare

2 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. Elisabeth Wagner 4 Monaten

    Stimmt das Rezept für den Kartoffelsalat? Für 4 Personen?

    • Das Rezept 4 Monaten

      Sie haben Recht, die Menge war für vier Personen zu gering – wir haben die Angaben angepasst. Vielen Dank für den Hinweis!

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter