hero_img size (w/h): 536x670 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/20139.jpg
Bambuspilz, Schweinerippchensud und Melone

Bambuspilz, Schweinerippchensud und Melone

Bambuspilz, Schweinerippchensud und Melone

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Personen

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 18. September 2009.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 400 g kurze Schweinerippen
  • 400 g Hühnerflügel
  • 4 getrocknete Bambuspilze
  • 2 kleine weiße Zwiebeln
  • 1 Zimtstange
  • 2 grüne Thai-Chilis
  • 1 getrocknete Zitronenschale
  • 5 g Galgant
  • 10 g Knoblauch
  • 10 g Ingwer
  • 0,5 l Apfelsaft (frisch entsaftet)
  • ½ Netzmelone, Koriandergrün
Zubereitung:

Rippen in Segmente trennen; in einem großen Topf Öl erhitzen, Rippen und Hühnerflügel zugeben, kräftig salzen, drei Minuten bei geringer Hitze anschwitzen.

Pilze, gewürfelte Zwiebeln, Zimt, halbierte Chilis, Zitrone, Galgant, fein gehackten Knoblauch und Ingwer zugeben. Mit Apfelsaft ablöschen, drei Liter Wasser aufgießen.

Köcheln lassen, bis ein Drittel der Flüssigkeit reduziert und das Fleisch weich ist. Fond durch ein Sieb passieren.

Rippchen von den Flügeln trennen, wieder in den Sud geben, mit Melone, geschält, entkernt, in 1 x 1 cm große Würfel geschnitten, sowie mit 4 EL fein geschnittenem Koriander als Einlage servieren.

Tipp:

Die Flügel mit Honig und Pfeffer marinieren, im Ofen backen und als Snack essen!

Tim Raue betreibt mehrere Restaurants in Berlin. Das »Tim Raue« in Kreuzberg ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Raue war mehrere Jahre Kolumnist des SZ-Magazins.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort