hero_img size (w/h): 664x664 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/Panzanella-Salat-mit-Brezenstange-Tomate-Rucola-und-Weisswurst-4.jpg
Brezen-Salat mit Tomate, Rucola und Weißwurst

Brezen-Salat mit Tomate, Rucola und Weißwurst

Brezen-Salat mit Tomate, Rucola und Weißwurst
71
Rezept von Christina Metallinos

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Portionen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 4 Laugen- bzw. Brezenstangen vom Vortag
  • 50 g junger Rucola
  • 4 Weißwürste
  • 3 EL Walnusskerne
  • ½ Bund Radieschen
  • 6 reife, kleine Strauchtomaten
  • 2 EL süßer Senf
  • 6 EL milder Rotweinessig
  • 3 EL Rapsöl
Zubereitung:

»Traditionalisten mögen mir bitte verzeihen. Grundsätzlich besteht nämlich Einigkeit über ein bisher unangetastetes Kulturgut: die Weißwurst. In Bayern wird höchstens über die Sinnhaftigkeit des Zuzelns gestritten. Keine Diskussion gibt es aber darüber, wie man die Weißwurst isst. Warm, mit süßem Senf und mit Breze. Punkt.

Insofern ist dieses Rezept wohl ein Frevel. Aber immerhin: ein äußerst leckerer. Aus kalt aufgeschnittener Weißwurst und Laugenstangen wird mit ein paar Handkniffen eine bayerische Version des italienischen Tomaten-Brot-Salats Panzanella. Dazu gibt es ein Dressing auf der Basis von süßem Senf, ein paar gehackte Walnüsse und Radieschen.

Übrig geblieben aus dem Sommerurlaub sind Rucola und Tomaten – und die passen überraschend gut zu den typisch bayerischen Komponenten im Salat. Eigentlich klar, oder? Denn München ist ja, zumindest im Selbstverständnis seiner Einwohner, die nördlichste Stadt Italiens.«

Zubereitung bayerischer Panzanella-Salat mit Brezenstange, Tomate, Rucola und Weißwurst:

  1. Laugenstangen in Würfel von etwa einem Zentimeter Kantenlänge schneiden. Rucola waschen und abtropfen lassen. Ein paar Walnusskerne für die Garnitur beiseitelegen, den Rest grob hacken. Süßen Senf mit Rotweinessig, Rapsöl, Salz und Pfeffer verrühren.
  2. In einer beschichteten Pfanne ohne Fett die gehackten Walnüsse anrösten, bis sie leicht duften. Aus der Pfanne nehmen und zum Senfdressing geben, etwas ziehen lassen. Die Laugenstangenwürfel in der heißen Pfanne anrösten, bis sie leicht bräunen.
  3. Währenddessen die Weißwürste häuten, der Länge nach halbieren und in Stücke von etwa einem Zentimeter Dicke schneiden. Laugencroutons aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
  4. Radieschen und Tomaten waschen, Rucola gegebenenfalls trockenschleudern. Radieschen in dünne Scheiben schneiden, Tomaten achteln. Mit dem Rucola und den Weißwürsten in einer Salatschüssel mischen.
  5. Zwei Drittel der Laugencroutons sowie das Dressing dazugeben, gut mischen. Etwa eine halbe Stunde durchziehen lassen.
  6. Mit den restlichen Croutons sowie den übrigen Walnusskernen garniert servieren.

Tipp:

Statt Laugenstangen können Sie auch Brezen oder anderes Laugengebäck verwenden.

Vielleicht möchten Sie auch einmal dieses Obazda-Originalrezept, klassischen Hummus oder gefülltes Weißbrot mit Speck, Käse und Paprika aus unserer Sammlung mit Brotzeit-Rezepten fürs Picknick oder den Biergarten probieren.

Weitere Salate haben wir hier für Sie gesammelt, vom Brezensalat mit Pfifferlingen, Fenchel und Tomate bis hin zum Tegernseer Kartoffelsalat mit geräuchertem Saibling, Apfel und Zwiebeln.

Bayerischer Panzanella-Salat mit Brezenstange, Tomate, Rucola und Weißwurst

Brezen-Salat mit Weißwurst, Laugenstange, Tomate, Rucola und Radieschen: die bayerische Version des italienischen Panzanella-Brotsalats.

Christina Metallinos arbeitet als Journalistin unter anderem für den Bayerischen Rundfunk, das ZDF und SZ.de. In ihrem Blog We Love Pasta geht sie ihrer zweiten Leidenschaft nach: dem Kochen.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen