hero_img size (w/h): 1024x956 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/sz39_pickles_raue-e1489836751556-1024x956.jpg
Rote Beten, eingelegt mit Johannisbeergelee

Rote Beten, eingelegt mit Johannisbeergelee

Rote Beten, eingelegt mit Johannisbeergelee

Wie schnell?

Typ


Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 26. September 2014.
Foto: Reinhard Hunger; Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Kollektion

, ,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 500 g rohe Rote Beten, geschält, geviertelt
  • 600 ml Wasser
  • 200 ml Estragonessig
  • 4 EL Johannisbeergelee
  • 1 EL weißer Pfeffer, grob zerstoßen
  • 2 EL Rohrzucker
  • 1 EL Salz
Zubereitung:

Alle Zutaten zusammen aufkochen, 30 Minuten köcheln lassen, in ein großes Weckglas füllen und verschließen. 1 Stunde in den Dampfgarer stellen, dann in Eiswasser abkühlen. Vor dem Verbrauch müssen die Beten mindestens 4 Wochen stehen.

Tipp:

Die Beten passen zum Beispiel zu geräuchertem Fisch wie etwa Forelle, Makrele oder Stör. Dazu eine Scheibe Sauerteigbrot mit gesalzener Butter, frisch geriebenem Meerrettich und fein geschnittenem Schnittlauch.

Tim Raue betreibt mehrere Restaurants in Berlin. Das »Tim Raue« in Kreuzberg ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Raue war mehrere Jahre Kolumnist des SZ-Magazins.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

0 0 100 0

Ihre Frage oder Antwort