hero_img size (w/h): 730x963 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/attachment62.jpg
Eisparfait mit Fichtenspitzen

Eisparfait mit Fichtenspitzen

Eisparfait mit Fichtenspitzen
Rezept von Spitzenkoch Friedrich Klumpp

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 12 Portionen

Wie gut?



Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 24. April 2009.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 5 Eigelb
  • 3 Eier
  • 140 g Zucker
  • 2 cl Kirschwasser
  • 300 g geschlagene Sahne
  • 25 g frische (oder tiefgefrorene) Fichtenspitzen
  • 25 g einen Tag in 2 cl Kirschwasser eingelegte Fichtenspitzen (junge Maitriebe, mit dem Wiegemesser kleingehackt)
Zubereitung:

5 Eigelb, 3 Eier und 140 g Zucker verrühren, zu einer dickflüssigen Masse schlagen, auf Eiswasser stellen und wieder kalt schlagen.

In die erkaltete Masse vorsichtig 2 cl Kirschwasser, 300 g geschlagene Sahne und 25 g frische (oder tiefgefrorene) Fichtenspitzen sowie 25 g einen Tag in 2 cl Kirschwasser eingelegte Fichtenspitzen unterheben.

In Portionsförmchen oder eine Pastetenform umfüllen und für mindestens 8 Stunden einfrieren.

Nur ganz junge Fichtenspitzen verwenden, bis Juni abgezupft. Sie lassen sich in einem Gefrierbeutel auch gut im Tiefkühlfach über Monate aufbewahren und verlieren nach dem Auftauen kaum ihr unverwechselbares Aroma.

Friedrich Klumpp kocht in Baiersbronn im Schwarzwald im "Hotel Rosengarten". Seine Spezialität sind Rezepte mit Wildkräutern, die er im Rahmen von "kulinarischen Wanderungen" pflückt und mitten in der Natur serviert.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen