hero_img size (w/h): 792x1024 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/SZM_09_2006-792x1024.jpg
Fleischpflanzerl aus Hanoi

Fleischpflanzerl aus Hanoi

Fleischpflanzerl aus Hanoi
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 3. März 2006.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Christoph Himmel

Serie


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 250 g Reisnudeln (Bun)
  • 1 Gurke
  • 100 g Sojasprossen

Dip:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • 1 TL Zucker
  • 100 g Erdnüsse
  • 1 EL ÖL
  • 250 ml Hühnerbrühe
  • 5 EL Kokosmilch
  • 2 EL Fischsauce

Pflanzerl:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 600 g Schweinehack
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Thai-Schalotten
  • 1 EL Fischsauce
  • 2 TL brauner Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Öl
  • Vietnamesische Melisse, auch als Kamm-Minze im Handel (im Original »Rau kinh gioi« und auf Lateinisch »Elsholtzia ciliata«)
  • Sojasprossen
Zubereitung:

»In Vietnam wird zu fast jedem Gericht ein Teller mit einem Berg frischer Kräuter gereicht, die sich der Gast nach und nach über sein Gericht streut. Viele dieser Kräuter kommen jede Woche frisch in unsere Asienläden, wie das leicht pfeffrige Nationalkraut Rau ram oder mein Lieblingskraut, die Vietnamesische Melisse (auch als Kamm-Minze im Handel), im Original »Rau kinh gioi« und auf Lateinisch »Elsholtzia ciliata«. Ihr Aroma ist frisch und zitronig, mit Anklängen an exotische Trockengewürze wie Kreuzkümmel oder Zimt. Sie können das Kraut kaum falsch kombinieren, sein Duft ist kräftig, aber selten dominant. Die leuchtend grünen Blätter sind oval mit einer Spitze, gezackten Blatträndern und tief eingekerbten Blattadern.

Bei der Suche nach vietnamesischen Kräutern ist es nicht schlimm, wenn Sie mal das Falsche erwischen: So wie Vietnamesen die Kräuter vom Beilagenteller frei kombinieren, können Sie das natürlich auch tun.«

Zubereitung:

250 g Reisnudeln (Bun) nach Packungsanweisung kochen, abgießen, abschrecken.

1 Gurke schälen, längs vierteln, Kerne entfernen, Fruchtfleisch dünn schneiden. 100 g Sojasprossen waschen.

Für den Dip 1 Knoblauchzehe schälen, 1 Chilischote schneiden, mit Knoblauch, 1 TL Zucker im Mörser zerreiben. 100 g Erdnüsse im Blitzhacker fein mahlen, mit 1 EL ÖL 5­6 Min. rösten, nach 3 Min. Würzpaste zugeben. 250 ml Hühnerbrühe, 5 EL Kokosmilch, 2 EL Fischsauce zugeben, bei milder Hitze 10 Min. köcheln.

Für die Pflanzerl 600 g Schweinehack mit je 2 Geschnittenen Frühlingszwiebeln und Thai-Schalotten, 1 EL Fischsauce, 2 TL braunem Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Kleine, flache Frikadellen formen und mit 2 EL Öl grillen oder braten.

In Schälchen anrichten und mit Vietnamesischer Melisse, Gurke und Sojasprossen servieren.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

-1 0 100 2

Ihre Frage oder Antwort