hero_img size (w/h): 822x686 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/05/Fried-Rice-nach-Tim-Raue-e1525877333934.jpg
Fried Rice mit Garnelen und Brokkoli

Fried Rice mit Garnelen und Brokkoli

Fried Rice mit Garnelen und Brokkoli

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 300 g gekochter Reis (idealerweise vom Vortag)
  • Pflanzenöl
  • 1 TL Sesamöl
  • Salz
  • 2 Frühlingszwiebeln, fein geschnitten
  • 4–6 Karotten, in Würfelchen geschnitten
  • 60 g Brokkoliröschen
  • 130 g Garnelen, geschält, entdarmt und in Stücke geschnitten
  • 130 g Schweinebauch, in kleine ­Würfel geschnitten
  • 40 g Ingwer, in feine Würfel geschnitten
  • 1 EL Chiu Chow Chili von Lee Kum Kee (aus dem Asialaden)
  • Sojasauce
  • 4 Eier
  • Koriandergrün
Zubereitung:

»Fried Rice ist ein tolles Gericht, um Reste in der Küche zu verarbeiten. Alle Zutaten werden klein geschnitten, angebraten und mit frischen Kräutern und Gewürzen aromatisiert. Unser Fried Rice basiert auf einer Variante aus Singapur. Dort gibt es im Newton Hawker Centre einen Straßenstand, der darauf spezialisiert ist.«

Tim Raue kocht Fried Rice gern für sein Team in seinem gleichnamigen Berliner Restaurant. 

Das SZ-Magazin hat sich in einigen der besten Restaurants des Landes nach dem Team-Essen erkundigt – und fünf Rezepte erhalten, die einfach, schnell und schlichtweg überzeugend sind. Sebastian Frank vom Restaurant »Horváth« in Berlin kreiert für sein Team zum Beispiel dieses Paprikahendl mit Butternockerln. Bei Jan Cornelius Maier und Tobias Becker im Kölner Restaurant »maiBeck« gibt es zum Beispiel häufig Spaghetti mit Tomaten und Rucola.

Zubereitung:

1. Den Reis mit Pflanzenöl in einer Pfanne braten, bis er hellbraun ist. Im Anschluss mit Sesamöl und Salz würzen.

2. Gemüse, Garnelen, Schweinebauch und Ingwer im Wok scharf anbraten und dann unter den gebratenen Reis geben.

3. Mit Chiu Chow Chili und Sojasauce abschmecken, auf zwei tiefe Bleche verteilen und im Ofen bei 200 Grad backen, bis der Reis sehr heiß, aber nicht braun ist.

4. Vier Spiegeleier braten.

5. Eine Schale gehacktes Koriandergrün sowie ein großes Glas Chiu Chow Chili zum Nachschärfen bereitstellen.

6. Portionen auf Teller verteilen und mit je einem Spiegelei garnieren.

Tipp:

Als vegetarische Variante passt statt Garnelen und Schweinebauch auch Räuchertofu wunderbar zu Fried Rice. Weitere Ideen für die Resteverwertung finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Tim Raue hier.

Tim Raue betreibt mehrere Restaurants in Berlin. Das »Tim Raue« in Kreuzberg ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Raue war mehrere Jahre Kolumnist des SZ-Magazins.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort