hero_img size (w/h): 967x967 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/10/Rezept-Crepes-Pfannkuchen-Heidelbeeren-Vanillecreme-Dessert-.jpg
Gefüllte Crêpes mit Vanillecreme und Heidelbeeren

Gefüllte Crêpes mit Vanillecreme und Heidelbeeren

Gefüllte Crêpes mit Vanillecreme und Heidelbeeren

Wie schnell?

Typ

,

Mengenangabe

für 10 Crêpes

Für die Crêpes:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 3 Eier
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Biozitrone Schale davon, abgerieben
  • 125 g griffiges Mehl
  • 1/4 l Milch
  • 125 g Butter
  • 1/16 l Mineralwasser

Für die Vanillecreme:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 0,5 l Milch
  • 40 g Vanillepuddingpulver
  • 3 EL Zucker
  • 1/8 l Schlagsahne
  • 1 EL Rum

Für die Heidelbeeren:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1/8 l Rotwein
  • 3 EL Zucker
  • 1/2 Biozitrone, der Saft davon
  • 3 Nelken
  • 2 cm Zimtstange
  • Heidelbeeren 250 g

Zusätzlich:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 40 g Mandelblättchen (geröstet)
  • 1/4 l Schlagsahne
  • 20 g Puderzucker
  • 1 Prise Vanillezucker
Zubereitung:

»Diese Palatschinken, wie man in Österreich sagt, aß ich im Ur­laub in einem Berggasthof. Kind­heits­erinnerungen wurden wach. Früher haben wir jeden Sommer Heidelbeeren im Wald gepflückt, die ganz anders als Kulturheidelbeeren schmecken. Der Wirt sagte mir, dass sein Koch immer in der Früh losmarschiert und so viele pflückt, wie er für den Tag benötigt.

Heute serviere ich die Pfannkuchen als feine Crêpes mit Vanillecreme, Heidelbeerkompott mit Rotwein, Nelken und Zimt und geschlagener Sahne.«

Zubereitung gefüllte Crêpes mit Vanillecreme und Heidelbeeren:

  1. Eier, Eigelb, Zucker, Vanillezucker, eine Prise Salz und Zitronenschale verrühren, das Mehl einrühren, Milch dazugeben und das Ganze zu einem glatten Teig schlagen.
  2. Butter vorsichtig zerlassen und dazugeben, zum Schluss das Mineralwasser. Der Teig sollte eine dünnflüssige Konsis­tenz haben. 15 Minuten ruhen lassen.
  3. 1/8 Liter Milch mit dem Puddingpulver in einer Schüssel glatt rühren. Die übrige Milch mit dem Zucker erhitzen, das angerührte Puddingpulver dazugeben und ca. 1 Minute kochen lassen.
  4. Die Masse abkühlen lassen, dann mit dem Handmixer Sahne und Rum unterschlagen.
  5. Rotwein mit Zucker, Zitronensaft, Nelken und Zimtstange um die Hälfte einkochen lassen. Dann Nelken und Zimtstange herausnehmen, die Heidelbeeren dazugeben, nochmals 15 Minuten köcheln lassen.
  6. Die gerösteten Mandelblättchen und 1/4 Liter Sahne mit dem Puderzucker und dem Vanillezucker halb steif schlagen.
  7. Crêpeteig in eine beschichtete Pfanne eingießen und auf halber Hitze hauchdünne Crêpes ausbacken, jede Seite ca. 1 Minute. Die Pfanne nicht mit Öl oder Butterschmalz fetten, da bereits Butter im Teig enthalten ist.
  8. Crêpes mit der Vanillecreme bestreichen und zu einem Dreieck zusammenklappen, mit den Heidelbeeren und der halb steif geschlagenen Sahne anrichten. Sofort servieren.

Tipp:

Frische Heidelbeeren bekommen Sie bis in den Oktober hinein. Sie können aber auch auf Heidelbeeren aus dem Glas zurückgreifen. Diese dann einfach abgießen und den restlichen Schritten des Rezeptes folgen.

Vielleicht möchten Sie auch einmal Crêpes Colette mit Banane und Karamellsauce, Bierpfannkuchen mit Vanille-Eis und Honig oder Tonka French Toast (Arme Ritter mit Tonkabohne) probieren. 

Weitere Rezepten mit Beeren haben wir hier für Sie zusammengestellt, darunter Blaubeerwaffeln mit Joghurt-Mousse oder Blaubeerkuchen ohne Backen

Wecken bei unserer Köchin Kindheitserinnerungen: Crêpes mit Vanillecreme, Heidelbeerkompott und Sahne.

 

 

Elisabeth Grabmer kocht in der »Waldschänke« in Grieskirchen bei Linz in Österreich und schreibt neben Christian Jürgens, Tohru Namakura und Maria-Luisa Scolastra die Kolumne »Kochquartett« im SZ-Magazin.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken