hero_img size (w/h): 469x501 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/04/2.Fruehlingszwiebeln_1920x1280-1024x683.jpg
Gegrillte Frühlingszwiebeln mit Paprika-Sauce

Gegrillte Frühlingszwiebeln mit Paprika-Sauce

Gegrillte Frühlingszwiebeln mit Paprika-Sauce
Rezept von Hans Gerlach

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 frische Knoblauchknolle
  • 200 g Fleisch-Tomaten
  • 1-4 getrocknete Chilischoten
  • 50 g Mandeln (ohne Haut)
  • 3 EL aromatisches rotes Paprikapulver
  • 2 EL Rotweinessig
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz
  • 125 ml Olivenöl
  • 30 möglichst dicke Frühlingszwiebeln
  • Außerdem: Klappgitter für den Grill, Holzkohlengrill, Zeitungspapier oder Butterbrotpapier
Zubereitung:

»Dieses Gericht ist von den katalanischen Calçotadas inspiriert. So heißen Grillfeste, bei denen zu Beginn des Frühjahrs Calçots-Frühlingszwiebeln in großen Bündeln auf den sehr heißen Grill kommen, oft sogar direkt über die Flammen eines flach ausgebreiteten Feuers. Dafür gibt es große Klappgitter mit Füßen, die man direkt auf den Feuerplatz stellen kann. Durch das Zusammenklappen der beiden Gitterhälften werden die Zwiebeln eng zusammengepresst, es bildet sich Dampf zwischen den Zwiebeln, so dass sie schnell im eigenen Dampf garen, bevor sie von aussen völlig verkohlen.

Auch unsere heimischen Frühlingszwiebeln lassen sich grillen – wer kein Klappgitter hat, legt sie einfach möglichst eng aneinander auf ein normales Grillgitter und grillt sie etwas weniger heiß. Dazu gibt es eine Paprika-Mandel-Knoblauchsauce, angelehnt an die katalanische Salsa Romesco, in die die Calçots traditionell getunkt werden.«

Weitere Grill-Rezepte finden Sie hier, weitere Snack-Ideen in dieser Kollektion – oder hier, wenn es mal eine größere Runde von Gästen werden sollte.

Auch dieses Ofengemüse mit Kapernvinaigrette nach Yotam Ottolenghi lässt sich auf dem Grill zubereiten.

Zubereitung:

Knoblauch mindestens eine Stunde in Wasser legen, danach im Ofen oder auf dem Grill bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten garen, bis die Knoblauchzehen weich und cremig sind. Die äußeren Schalen dürfen dabei fast schwarz werden. Die Tomaten ebenfalls grillen, aber nur etwa 10 Minuten lang.

Knoblauchknolle quer halbieren, die Zehen herausdrücken, schwarze Haut von den Tomaten abziehen. Die Stiele der Chilischoten entfernen – je nach Chilisorte und persönlichem Geschmack können Sie auch wesentlich mehr Chilis verwenden. Mandeln mit 4 EL Öl hell rösten, Knoblauch, getrocknete Chilischoten und Paprikapulver zugeben, einmal umrühren. Tomaten, Essig und Kreuzkümmel zugeben, 10 Min. köcheln lassen. Anschliessend sehr fein pürieren. Dabei das Olivenöl einlaufen lassen, abschmecken.

Frühlingszwiebeln waschen, Wurzeln und äußere Blätter dran lassen. Möglichst viele Frühlingszwiebeln in ein großes Klappgitter für den Grill legen und etwa 5 Minuten von jeder Seite bei großer Hitze grillen. Zwiebeln in Zeitungspapier wickeln und ein paar Minuten ruhen lassen.

Die fertigen Zwiebeln lassen sich durch Abknipsen der Wurzel und leichten Fingerdruck auf die Zwiebel aus ihrer dunklen Hülle drücken und sind innen wunderbar aromatisch, saftig und zart. Manche Katalanen streifen die verkohlte Hülle auch mit zwei Fingern von der grünen Seite in Richtung des Wurzelansatzes ab. Servieren Sie die Frühlingszwiebeln mit Dip und Weißbrot.

Tipp:

Als weiterer Dip passt auch dieses Aioli wunderbar zum gegrillten Frühlingsgemüse.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort