hero_img size (w/h): 940x627 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2017/10/Brot.jpg
Gegrillte Steinpilze mit Knoblauch-Fenchelsamen-Butter

Gegrillte Steinpilze mit Knoblauch-Fenchelsamen-Butter

Gegrillte Steinpilze mit Knoblauch-Fenchelsamen-Butter
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Personen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 500 g größere Steinpilze
  • 1 große, schöne Fleischtomate
  • 1 kleine Handvoll Kräuter- oder Salatblättchen
  • etwas Olivenöl für den Grill
  • Salz, Pfeffer
  • 4 oder 8 Scheiben Bauernkrustenbrot
  • 1 frische Knoblauchknolle
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Bio-Zitrone
  • 250 g Butter
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 7 g Salzflocken
  • 1 Prise Chilipulver
Zubereitung:

»Meine bevorzugte Garmethode für edle Steinpilze: Kein Salz, keine Gewürze und nur ein bisschen Öl auf den Grill, damit die Pilze nicht festkleben – so werden die Pilze außen geröstet und innen saftig, fast cremig. Einmal fertig gegrillt, vertragen die Pilze durchaus zusätzliche Aromen, sehr gut passen eine Kräuter-Vinaigrette, cremiges Pesto oder butterige Dips.

Für die Kräuterbutter gare ich halbierte Knoblauchknollen im Ofen oder auf dem Grill; die Knollen gibt es das ganze Jahr über zu kaufen, am saftigsten ist Knoblauch jedoch zur Haupterntezeit im Herbst. Die aus der Knolle ausgequetschten, weichen Zehen werden mit Fenchelsamen und reichlich Zitrone zu einer Kräuterbutter verrührt – die wunderbar frisch und mit den Pilzen noch besser schmeckt.«

Zubereitung Gegrillte Steinpilze mit Knoblauch-Fenchelsamen-Butter:

  1. Zuerst die Fenchel-Butter vorbereiten:Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Knoblauchknolle quer mit einem Messer durchschneiden, so dass alle Zehen halbiert sind. Olivenöl in eine kleine Pfanne gießen, den Knoblauch mit den angeschnittenen Seiten auf den Pfannenboden setzen. Im Ofen 20 Minuten weich garen.
  2. In der Zwischenzeit die Zitronenschale fein abreiben, den Saft auspressen. Die Butter mit dem Rührgerät weiß und schaumig schlagen. Fenchelsamen in einer kleinen Pfanne kurz rösten, bis sie duften, dann abkühlen lassen und hacken. Die weichen Knoblauchzehen aus den Schalen drücken, abkühlen lassen, dann mit Zitronensaft vermischen und zusammen mit Zitronenschale, Fenchel, Salzflocken und einer kräftigen Prise Chili unter die Butter rühren.
  3. Steinpilze putzen – also mit einem Küchenpapier die Erdreste abreiben, mit einem kleinen Messer die Stiele leicht abschaben um die trockene Oberfläche zu entfernen. Falls nötig die Pilze halbieren. Tomate klein würfeln, Kräuter oder Salat putzen.
  4. Einen Grill, eine Grillpfanne oder einen Klappgrill ölen, die Steinpilze darin oder darauf grillen, bis sie aussen schön gebräunt und innen schön cremig saftig sind, im Klapgrill geht das recht schnell, 2-3 Min. sind genug, auf dem Grill oder in der Grillpfanne dauert es ein paar Minuten länger und man sollte die Pilze einmal umdrehen.
  5. Fertige Pilze ganz leicht mit Öl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Brote rösten, mit Fenchelbutter großzügig bestreichen und mit Pilzen, Tomate und Kräutern belegen. Sofort servieren.

Tipp:

Anstelle der Steinpilze können Sie auch Kräuterseitlinge nehmen.

Weitere Grillrezepte, sowohl vegetarisch als auch mit Fleisch und Fisch haben wir Ihnen hier zusammengestellt, beispielsweise Salat mit gegrillten Pfirsichen und Ziegenkäse, marinierter Saibling auf heißem Stein und gefüllte Kalbskotelett.

Probieren Sie auch diese Rezepte mit PilzenChampignon-PiesPilzrisotto mit Blaubeeren und Pilz-Ragout mit Sellerie-Kartoffel-Flan.

Vegetarisches Grillen: Gegrillte Steinpilze mit Knoblauch-Fenchelsamen-Butter, Rezept

Perfekt als Vorspeise oder fürs vegetarische Grillen.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen