hero_img size (w/h): 849x566 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/10/Fotolia_176963886_S.jpg
Geröstete Kastanien

Geröstete Kastanien

Geröstete Kastanien
33
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 1 Person

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 300 g ungeschälte Kastanien
Zubereitung:

»Wenn Sie Kastanien kochen oder wie in diesem Rezept rösten wollen, müssen Sie unbedingt auf ein paar Dinge achten. Erstens: Kaufen Sie richtig gute Esskastanien. Die weniger guten lassen sich schlecht schälen, oft sind sie trocken und werden bei der Zubereitung steinhart. Meine Empfehlung: Fragen Sie Ihren Gemüsehändler, welche Sorte die Maronimänner in Ihrer Stadt verwenden. Kaufen Sie genau die (in München sind das zum Beispiel die so genannten Hammer-Maroni aus dem Piemont) und achten Sie darauf, dass die Nüsse nicht faltig aussehen.«

Zubereitung Geröstete Kastanien – Grundrezept:

  1. Ofen so hoch wie möglich heizen. Bei 300 Grad benötigen die Maroni ca. 15 Minuten, bei 200 Grad 30 Minuten.
  2. Die Maronen einmal quer zur Faser über den runden Rücken einritzen – tief genug, um auch die innere Haut anzuritzen, aber nicht zu tief, sonst bricht die Kastanie später beim Schälen.
  3. Kastanien in einen kleinen Bräter legen, so dass sie eng beisammen liegen. Dadurch trocknen sie weniger aus, als wenn sie verstreut auf einem Blech liegen.
  4. Im Ofen rösten, zwischendurch schwenken oder wenden, damit die Kastanien nicht verbrennen.
  5. Danach in ein feuchtes Tuch wickeln, kurz ruhen lassen, schälen. So bleiben sie saftig.

Tipp:

Im Handel finden Sie vorgegarte Esskastanien im Vakuumbeutel oder, noch besser: rohe, bereits geschälte Tiefkühl-Kastanien. Die können Sie selber schnell weichdünsten.

Probieren Sie auch diese Herbst-RezepteRote-Bete-Hummus, Quittensaft oder Kürbiskuchen.

Weitere Rezepte mit Maroni und Kastanien haben wir Ihnen in dieser Kollektion zusammengestellt, beispielsweise Wirsing-Maroni-Steinpilz-Grösti, Kastanien-Radicchio-Kuchen oder  Masthahn mit Kastanienpüree.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort