hero_img size (w/h): 940x620 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/11/84400.jpg
Grießschnitten mit karamellisierten Äpfeln

Grießschnitten mit karamellisierten Äpfeln

Grießschnitten mit karamellisierten Äpfeln
46

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 6 Personen

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 22. Januar 2016
Foto: Reinhard Hunger; Styling: Christoph Himmel

Serie


Kollektion

, , ,

Grießschnitten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 l Milch
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Zucker
  • je 1 Stück Orangen- und Zitronenschale
  • 1 Zimtstange (alternativ Zimtpulver)
  • 1 Vanilleschote (oder Vanilleextrakt aus dem gut sortierten Supermarkt)
  • 65 g Butter
  • 150 g Hartweizengrieß
  • 2 Eigelb
  • 1 Tasse Semmelbrösel
  • 50 g Butter

Karamellisierte Äpfel:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 4 säuerliche Äpfel
  • 60 g Zucker
  • etwas Zitronensaft
  • 100 g Apfelsaft
  • 40 g kalte Butter 
Zubereitung:

»Die Zutaten sind preiswert, die Zubereitung ist unkompliziert – auch deshalb eignen sich Grießschnitten für alle eiligen Eltern. Sie sind eine leckere süße Haupt- oder Nachspeise. Man verwendet Hartweizengrieß, der die Eigenschaft besitzt, beim Kochen recht fest zu bleiben. Uns schmeckt er am besten mit viel Vanille und Zimt.

Dazu passt jegliche Art von Früchten oder Kompott, selbst gemacht oder aus dem Glas, das spielt keine Rolle. Die karamellisierten Äpfel allerdings runden die Grießschnitten perfekt ab, und es können meistens nicht genug sein! Für viele in unserer Familie sind Grießschnitten ein Lieblingsgericht, passend zu jeder Jahreszeit.« 

Zubereitung Grießschnitten mit karamellisierten Äpfeln:

  1. Milch mit Salz, Zucker, Orangen- und Zitronenschale, Zimtstange, einer halben ausgeschabten Vanilleschote und Butter aufkochen. Hartweizengrieß langsam einrieseln lassen und etwa 5 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Masse andickt. Zur Seite stellen, die Eigelbe unterrühren und ziehen lassen.
  2. Schalen, Zimtstange und Vanilleschote wieder entfernen. Jetzt die Grießmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech etwa 1 cm dick aufstreichen und erkalten lassen. Dann in zirka 5 mal 5 Zentimeter große Rauten schneiden und leicht in Semmelbröseln wälzen.
  3. Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Jede Apfelspalte noch in drei dünnere Apfelspalten schneiden. Zucker in der Pfanne karamellisieren und mit etwas Zitronensaft ablöschen. Apfelspalten und das restliche Vanillemark dazugeben, mit Weißwein oder Apfelsaft angießen und dünsten, bis die Apfelspalten fertig gegart sind. Kalte Butterflocken zur Bindung unterrühren.
  4. Grießschnitten in 50 g Butter goldgelb braten.
  5. Gebratene Grießschnitten auf den karamellisierten Vanilleäpfeln anrichten und mit Zimt und Zucker servieren.

Tipp:

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Grießschnitten übrig bleiben, lassen sich die Teigrauten auch mehrere Tage im Kühlschrank lagern und dann erneut in der Pfanne erhitzen – auch mit frisch geraspeltem Apfel ein perfekter Nachmittagssnack für hungrige Kinder (und Eltern).

Wetten, dass auch das Apfelkompott mit Sahne, Eis und Waffeln in Ihrer Familie Lieblingsgericht-Potenzial hat? Nach Belieben passt das Apfelmus – oder andere Früchte – auch zum Kaiserschmarrn nach Kitzbüheler Hausrezept.

Viele weitere Mehlspeisen zum Schlemmen und Ausprobieren finden Sie auch in dieser Kollektion, zum Beispiel Topfenknödel mit Butter und gebrannten Mandeln, Nektarinen-Datschi und Rohrnudeln mit Marillenkompott.

Anna Schwarzmann kocht im Gasthof Widmann im oberbayerischen Maisach bei Fürstenfeldbruck.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

4 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. Gut vorstellbar, dass das Familien-Soulfood ist, aber für das ganz nette Ergebnis viel zu viel Aufwand! Berge von Töpfen, Schüsseln, Pfannen im Einsatz, Paniermehl überall… Ganz sicher nichts für eilige Eltern.

    • Das Rezept 10 Monaten

      Liebe*r Leser*in, vollstes Verständnis. Bei den meisten Kochaktionen mit (zumindest recht kleinen) Kindern ist man froh um jeden Topf weniger, der Chaos verursacht. Ich persönlich vereinfache das Rezept im Sinne meiner Großmutter nach südbadischem Rezept: Statt der Schalen nehme ich nur einen Spritzer Zitronensaft in den Teig, Zimtpulver und etwas Vanillezucker statt des (zeitraubenderen) Mitkochens der Schoten. Vom Topf die Masse auf das Backblech – da lässt sich etwas Gekleckere nicht vermeiden. Die Schnitten in einem Teller mit Semmelbröseln wenden und in Butter ausbacken. Trieft, bröselt, aber ich komme auf einen Topf, eine Pfanne, ein Blech. Und zufriedene kleine Feinschmecker. Auch Ihnen halbwegs Chaos-freies Nachkochen und viel Genuss beim gemeinsamen Essen wünschen Lisa Böttinger und das Team von Das Rezept

  2. Freundrepel 2 Jahren

    Guten Abend, gute neue Seite! Aber warum muss ich mir für diese Seite unbedingt ein so sicheres Kennwort anlegen – im Übrigen funktioniert die Weiterleitung eines Rezeptes per WhatsApp von meinem iPhone leider noch nicht. Also warte ich lieber nochmal ab …

    • Das Rezept 2 Jahren

      Vielen Dank für Ihr Lob und Interesse! Ein sicheres Passwort ist notwendig, damit sich kein Unbefugter an Ihrer statt anmeldet; der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Aus diesem Grund müssen Sie auf unserer Seite auch nur dann einen Benutzernamen anlegen, wenn Sie Rezepte speichern oder kommentieren möchten.
      Um die Zutatenliste eines Gerichts per Whatsapp zu verschicken, klicken Sie im Internetbrowser Ihres Handys bitte auf das WhatsApp-Zeichen oberhalb der Zutatenliste und wählen unter Ihren Whatsapp-Kontakten einen Empfänger.
      Ein Rezept per Link komplett weiterleiten können Sie, indem Sie auf das Whatsapp-Zeichen unterhalb der Zubereitungsanleitung und der Zeile “Rezept teilen und drucken” klicken, gegebenenfalls die Frage “Möchten Sie Whatsapp öffnen?” bestätigen und einen Empfänger unter Ihren Kontakten wählen. Alternativ können Sie die Rezept-URL des jeweiligen Rezepts aus der Browser-Adresszeile kopieren und weiterleiten.

Ihre Frage oder Antwort