hero_img size (w/h): 302x309 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/01/Salat-und-Rindfleischspieße-e1517517449697.png
Gurken-Erdnuss-Salat mit Rindfleisch-Spießen

Gurken-Erdnuss-Salat mit Rindfleisch-Spießen

Gurken-Erdnuss-Salat mit Rindfleisch-Spießen
73
Rezept von Anne-Katrin Weber

Wie schnell?

Typ

,

Mengenangabe

Für 4 Personen

Wie gut?



Quelle

Rezept von SZ.de, publiziert am 2. Januar 2018.
Foto: Wolfgang Schardt / Becker Joest Volk Verlag

Kollektion

, , , ,

Für die Spieße:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 Zwiebel
  • 25 g Ingwerwurzel
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1-2 TL Sambal Oelek
  • 2 EL Kokosmilch
  • 2 EL helle Sojasauce
  • 400 g Rindfleisch aus Rücken oder Hüfte (z. B. Hüftsteak oder Rumpsteak); für die vegetarische Variante 400 Gramm Tofu Natur oder Räuchertofu
  • 2 EL Pflanzenöl zum Braten

Für den Salat:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 Salatgurke (500 g)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 großes oder 2 kleine Bund Koriander
  • 100 g geröstete, gesalzene Erdnusskerne
  • 25 g Ingwerwurzel
  • 5 EL Limettensaft
  • 2 TL Rohrzucker
  • 2 EL Sojasauce
  • 4 EL Kokosmilch
Zubereitung:

Dieses Rezept ist dem Kochbuch »Gemüse als Hauptgericht« (Verlag Becker Joest Volk) entnommen. Die Ernährungswissenschaftlerin Anne-Katrin Weber zeigt darin, wie man den eigenen Fleischkonsum mühelos reduziert, statt am Verzicht zu scheitern. Ein paar Tipps hat Sie auch der SZ verraten.

Weitere Rezepte von Anne-Katrin Weber mit viel Gemüse oder mit Fleisch und Fisch in der Nebenrolle – wie diese gefüllten Süßkartoffeln mit Grünkohl und Ziegenkäse oder Wurzelgemüse-Puffer mit Dip und Räucherforelle – finden Sie in dieser Kollektion.

Zubereitung:

Für die Spieße Zwiebel und Ingwer schälen und fein in eine Schüssel reiben. Koriandersamen im Mörser fein zerstoßen, mit Sambal Oelek, Kokosmilch und Sojasauce dazugeben und alles zu einer Marinade verrühren. Das Fleisch in lange, dünne Streifen schneiden, in die Marinade geben, verrühren und abgedeckt 60 Minuten ziehen lassen.

Inzwischen für den Salat die Gurke schälen oder gut waschen, die Enden abschneiden, längs halbieren und die Kerne herausschaben. Die Hälften in 5 mm dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Den Koriander waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob hacken, die Stiele fein hacken. Die Erdnusskerne grob hacken und mit Gurke, Zwiebel und Koriander in eine Schüssel geben. Den Ingwer schälen, fein hacken und in eine Schale geben. Limettensaft, Zucker, Sojasauce und Kokosmilch zufügen und verrühren. Die Sauce über die Salatzutaten gießen und vermengen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und wellenförmig auf acht Holz- oder Metallspieße stecken. Das Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Spieße darin bei mittlerer bis hoher Hitze rundum etwa 5 Minuten kräftig knusprig braten. Herausnehmen und mit dem Salat auf vier Tellern anrichten.

Tipp:

Für die vegetarische Variante statt Rindfleisch 400 g Tofu gut trocken tupfen und in Würfel schneiden. Dann wie beschrieben marinieren, ziehen lassen, braten und Tofuwürfel auf Spießen servieren.

 

Anne-Katrin Weber ist Ernährungswissenschaftlerin, Foodstylistin und Autorin mehrerer überwiegend vegetarischer Kochbücher - so zum Beispiel »Gemüse als Hauptgericht«, das im Becker Joest Volk Verlag erschienen ist.
Ein Kommentar

1 Beitrag zum Rezept

  1. Kochmausi 1 Monat

    Super lecker, zu den Spießen noch Sweet Chili Sauce. Gurkensalat knackig und sehr asiatisch.

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter