hero_img size (w/h): 546x549 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/103599906_S-e1523617502842.jpg
Hausgemachte Fischstäbchen mit Kartoffel-Vogerlsalat

Hausgemachte Fischstäbchen mit Kartoffel-Vogerlsalat

Hausgemachte Fischstäbchen mit Kartoffel-Vogerlsalat
Rezept von Spitzenköchin Johanna Maier

Wie schnell?

Typ

,

Mengenangabe

Für 4 Portionen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 400 g frisches Zanderfilet odee tiefgekühltes Dorschfilet
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitrone

Zum Panieren:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 150 g Mehl
  • 2 verrührte Eier
  • 150 g Brösel
  • Maiskeimöl zum Ausbacken (alternativ z.B. Rapsöl)

Kartoffelsalat:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • ½ kg festkochende Kartoffeln
  • 50 ml Maiskeimöl (oder Rapsöl)
  • ¼ Zwiebel fein geschnitten
  • 50 ml Rinderbrühe
  • 50 ml Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Msp. scharfen Senf
  • Prise Zucker (nach Geschmack)
  • 1 Handvoll klein geschnittener Schnittlauch
  • Vogerlsalat (Feldsalat) zum Garnieren nach Belieben
Zubereitung:

Fischstäbchen sind vor allem selbstgemacht ein Gedicht, und das nicht nur für Kinder. Der Kartoffelsalat dazu lässt sich natürlich auch durch Pommes ersetzen – auch hier bietet sich aber wenn dann eine Alternative zur herkömmlichen Tiefkühlware an: Zum Beispiel die besten selbstgemachten Pommes der Welt oder die Steckrüben-Pommes mit Paprika-Mandel-Dip.

Viele weitere Ideen für Snacks und Fingerfood in kleiner oder großer Runde finden Sie auch in dieser Kollektion.

Zubereitung:

Den Fisch in Stäbchen von 3 mal 6 cm Größe schneiden, salzen, pfeffern und mit Zitrone beträufeln. In Mehl, Eier und Bröseln panieren. In heißem Öl goldbraun backen.

Die gewaschenen Kartoffeln mit Schale nicht zu weich kochen, in heißem Zustand schälen, in Scheiben schneiden und mit dem Öl begießen.

Rinderbrühe mit der feingeschnittenen Zwiebel aufkochen, alle übrigen Zutaten dazugeben und gut verrühren. Über die Kartoffelscheiben gießen und kurz ziehen lassen. Mit Vogerlsalat dekorieren und mit Schnittlauch bestreuen.

Tipp:

Dazu passt ein cremig-zitroniger Dip wie im Rezept für diese Wurzelgemüse-Puffer mit Räucherforelle und Dip.

Johanna Maier kocht im "Hubertus" in Filzmoos im Salzburger Land und gehört mit zwei Michelin-Sternen und weiteren Auszeichnungen zu den am meisten gefeierten Küchenchefs Europas. Sie übernahm die Küche des Hotels 1984 nach dem Tod ihrer Schwiegermutter und wird im Betrieb von ihrem Mann Dietmar und zweien ihrer vier Kinder unterstützt.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen