hero_img size (w/h): 511x456 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/74313647_S-e1486378643333.jpg
Hoppin' John: Bohnen-Reisgericht aus den Südstaaten

Hoppin' John: Bohnen-Reisgericht aus den Südstaaten

Hoppin' John: Bohnen-Reisgericht aus den Südstaaten
Rezept von Sven Christ

Wie schnell?

Typ


Wie gut?



Quelle

Rezept aus der SZ vom 16. November 2012.
Symbolfoto: Brent Hofacker / Fotolia

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 l Wasser
  • ½ kg getrocknete Schwarzaugenbohnen
  • 150 g gepökeltes Schweinefleisch, klein gewürfelt
  • 1 große grüne Paprika, gehackt
  • 1 große Zwiebel, gehackt
  • 6 Zehen Knoblauch, gehackt
  • 1 Tl Kreuzkümmel
  • 1 Tl Thymian
  • 1 Dose Tomatenmark
  • 1 Tl Cayennepfeffer
  • 200 g ungekochten Reis
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung:

Für afroamerikanische Sklaven und ihre Nachfahren war die Zubereitung von minderwertigem Fleisch notgedrungener Alltag. Heute steht »Soulfood« für das Lebensgefühl des schwarzen Amerika – und wird weltweit nachgekocht.

Zubereitung:

Die Bohnen in einem Topf in Wasser etwa 45 Minuten einweichen, dann eine Stunde fast weich kochen.

In einer Pfanne das Schweinefleisch anbraten, Paprika, Zwiebel und Gewürze hinzufügen. Alles gut anschwitzen, die Tomatenpaste, Cayenne und etwas Wasser zugeben, gut umrühren und zu den Bohnen schütten.

Den Reis in den Bohnen etwa 20 Minuten kochen, dazu nach Bedarf mit Wasser aufgießen, immer wieder umrühren, salzen und pfeffern.

Etwas geschnittener Koriander und Frühlingszwiebeln geben dem Gericht eine frische Note.

Sven »Katmando« Christ ist Koch, Foodjournalist und DJ in München. Er sammelt Platten und Rezepte und hat das Kochbuch »Soulfood« veröffentlicht.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter