hero_img size (w/h): 360x450 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/60329-1.jpg
Hühnerklein mit Sichuan-Salz und Kumquat

Hühnerklein mit Sichuan-Salz und Kumquat

Hühnerklein mit Sichuan-Salz und Kumquat
Rezept von Spitzenkoch Tim Raue

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Personen

Wie gut?



Quelle

Rezept aus der SZ vom 7. Juni 2013.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Kollektion


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 12 Holzspieße
  • 36 Hühnerherzen, sauber pariert
  • 12 Hühnerlebern, pariert und in jeweils 3 Stücke geschnitten
  • 6 EL Ahornsirup
  • Sichuan-Salz
  • 4 EL Sichuanpfeffer
  • 8 EL Fleur de Sel
  • 8 Kumquats
  • 8 EL Reisessig
Zubereitung:

»Zu diesen Spießen mit Hühnerklein – also Zunge, Lunge, Leber und Herz – habe ich mich von den Straßenimbissen Bangkoks inspirieren lassen. Sie eignen sich auch wunderbar für die deutsche Grillsaison. Ich dippe sie in mit Sichuanpfeffer aromatisiertes Salz und reiche ein paar Scheiben Kumquat zur Erfrischung.«

Zubereitung:

Herzen und Leberstücke mit Ahornsirup marinieren und 1 Stunde kalt stellen, im Anschluss jeweils 3 Herzen und 3 Leberstücke im Wechsel aufspießen. Auf einem Holzkohlengrill von jeder Seite 2 Minuten grillen.

In einem Mörser zuerst den Sichuanpfeffer fein mahlen, im Anschluss das Salz dazugeben und beides 2 Minuten mahlen. Kumquats in Scheiben schneiden, Kerne entfernen.

Auf ein Blech legen. Mit dem Reisessig marinieren und kalt stellen; kalt zu den Hühnerkleinspießen servieren.

Tipp:

Dazu passt ein Glas geeister Ingwertee (hier ein Rezept-Vorschlag).

Tim Raue betreibt mehrere Restaurants in Berlin. Das »Tim Raue« in Kreuzberg ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Raue war mehrere Jahre Kolumnist des SZ-Magazins.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen