hero_img size (w/h): 615x619 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/Rezept-fuer-Islaendische-Suppe-mit-Roggenbrot-Apfel-Sahne-Rosinen-vegetarisch-2.jpg
Cremige Roggenbrotsuppe mit Apfel, Schlagsahne und Trockenobst

Cremige Roggenbrotsuppe mit Apfel, Schlagsahne und Trockenobst

Cremige Roggenbrotsuppe mit Apfel, Schlagsahne und Trockenobst
21
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 4 Portionen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 200 g sehr trockenes dunkles Roggenbrot oder Pumpernickel
  • 1 l Wasser oder Milch
  • 1 Apfel
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 EL Rosinen oder andere Trockenfrüchte wie Aprikosen, Cranberrys, Pflaumen oder Feigen
  • 3-4 EL Zucker
  • 150 ml Sahne
Zubereitung:

Seit jeher heißt es, dass man Brot nicht wegwirft. Traditionell fand hart gewordenes Brot zum Beispiel in einer Suppe Verwendung. Gewürzt wurde mit dem, was die Speisekammer hergab – in Island unter anderem Äpfel und Sahne. Das Ergebnis ist dieseRoggenbrot- oder Pumpernickelsuppe mit Apfel, einem Hauch Zitronenschale, einem Klecks Schlagsahne und Rosinen oder anderen Trockenfrüchten nach isländischem Vorbild. Ähnliche cremig-süßliche Varianten gibt es in weiteren nordischen Ländern sowie in Norddeutschland.

Zubereitung Isländische Roggenbrotsuppe mit Apfel, Schlagsahne und Trockenfrüchten:

  1. Das Brot in Wasser oder Milch einweichen, am besten über Nacht. Aufkochen und etwa 15 Minuten simmern lassen, dabei oft rühren. Mit dem Mixstab pürieren oder mit einem Schneebesen schlagen, bis sich das Brot aufgelöst hat.
  2. Apfel schälen, vierteln, entkernen und würfeln. Die Schale der Zitrone fein abreiben und mit Apfelwürfeln und Rosinen in die Suppe geben, mit Zucker und ein paar Tropfen Zitronensaft abschmecken.
  3. Die Sahne nicht zu steif schlagen, die Suppe anrichten und mit jeweils einem Klecks Schlagsahne servieren.

Hart gewordenes Roggenbrot können Sie auch zu einer russischen Brotsuppe mit Ei verarbeiten, Weißbrot zu dieser französischen Zwiebelsuppe mit überbackenem Käsebrot und Bauernbrot-Reste zu dieser bayerischen Brotsuppe mit Apfel und Leberwurst.  

Weitere Ideen für die Resteküche – von der Quattro-Stagioni-Quiche mit Spinat, Paprika und Tomaten bis zum Birnen-Scheiterhaufen – finden Sie in dieser Kollektion. Unsere Suppen und Eintöpfe zum Warmwerden, darunter ein spanischer Fabada-Bohneneintopf oder Kartoffelgulasch mit frischen Paprika, haben wir in dieser Kollektion zusammengestellt.

Hier finden altes Roggenbrot oder Pumpernickel wunderbar Verwendung: Isländische Roggenbrotsuppe mit Apfel, Schlagsahne und Trockenobst.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter