hero_img size (w/h): 1024x957 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/09/SZ-Granita_1_1920x1280-e1538562896443-1024x957.jpg
Joghurt-Gurkeneis mit Wodka, Brombeeren und Pinienkernen

Joghurt-Gurkeneis mit Wodka, Brombeeren und Pinienkernen

Joghurt-Gurkeneis mit Wodka, Brombeeren und Pinienkernen
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ

, ,

Mengenangabe

4-6 Portionen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 Bio-Limette
  • ca. 4 Stängel Minze
  • Gurke (ca. 400 g) 1
  • 400 g Vollmilch-Joghurt
  • 100 g Honig
  • 4 cl Wodka
  • 1/2 TL Anisschnaps (z.B.: Pastis, Arak, Raki)
  • 100 ml Apfelessig
  • 300 ml Apfelsaft
  • 200 g Brombeeren
  • 2 EL geröstete Pinienkerne
  • optional: 2 TL frisch geriebener Ingwer
Zubereitung:

Sie haben Lust auf einen kühlen Nachtisch, aber keine Eismaschine? Kein Problem, dieses Joghurt-Gurkeneis mit Wodka, Minze, Pinienkernen und Beeren können Sie auch so zubereiten. Das Ergebnis ist ein köstlicher, gefrorener »Munich Mule« – wie die in München erfundene Cocktail-Variante mit Gurke heißt.  Der Wodka wirkt in diesem Dessert nicht nur als Geschmacksträger, er macht den Eisblock auch schön mürbe. So kann man mit einem Esslöffel ganz leicht und vor allem sehr schnell Eisflocken abschaben – wie bei einer sorbet-ähnlichen sizilianischen Granita. 

Zubereitung Gurken-Joghurt-Eis mit Wodka, Minze und Pinienkernen:

  1. Limette waschen, die Schale abreiben, den Saft auspressen. Minzblättchen zupfen und grob hacken. Die Gurke schälen und raspeln, mit dem Joghurt, der Limettenschale und dem Limettensaft, Minze, Honig, Wodka und Anisschnaps verrühren, in ein flaches Gefäß füllen und einfrieren.
  2. Apfelessig und Apfelsaft in einem kleinen Topf einkochen, bis die Mischung beginnt, wie ein Sirup auszusehen. Das heißt, die Blasen beim Kochen werden dicker und glänzen mehr als zu Beginn. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Servier-Schalen oder Gläser kalt stellen.
  3. Gurkeneis aus dem Eisfach nehmen, mit einem Esslöffel Eisflocken abschaben und auf die Schalen verteilen, mit Minze, Brombeeren und Pinienkernen garnieren und mit dem Apfelsirup beträufeln.

Vielleicht schmecken Ihnen auch diese sizilianische Kaffee-Sahne-Cremolata, ein Johannisbeer-Sorbet mit Schokoladenkeks oder diese Weintrauben-Granita. Weitere Eis-Rezepte finden Sie in dieser Kollektion.  

Joghurt-Gurkeneis mit Wodka, Minze und Pinienkernen Mule Cocktail

Klappt ganz ohne Eismaschine: Joghurt-Gurkeneis mit Wodka, Minze und Pinienkernen.

 

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
2 Kommentare

2 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. Luiseb 2 Monaten

    Wann kommt der Joghurt ins Spiel. Entweder ich kann nicht lesen oder das steht nicht im Rezept…

    • Das Rezept 2 Monaten

      Der Joghurt wird mit der Gurke, Limette etc. vor dem Einfrieren verrührt – wir haben die fehlende Angabe ergänzt. Vielen Dank für den Hinweis und entschuldigen Sie bitte die Unannehmlichkeit!

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter