hero_img size (w/h): 1024x792 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/12/860x860-2-1024x792.jpeg
Joghurtsauce mit Rosenblüten

Joghurtsauce mit Rosenblüten

Joghurtsauce mit Rosenblüten

Wie schnell?

Typ


Quelle

Rezept aus der SZ vom 27. Dezember 2014.
Foto: picture alliance / Foodcollectio

Kollektion

,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 300 g Griechischer Joghurt (10 %)
  • 1 unbehandelte Gurke
  • 1 kleine Zehe Knoblauch
  • 1 EL getrocknete Rosenblüten
  • 1 kleines Bund Dill
  • 1 TL Berberitzen
  • 1 TL kleine Rosinen
  • 1 unbehandelte Limette
  • Kreuzkümmel
  • Salz
  • Olivenöl
Zubereitung:

»Diese Soße wird in Iran zu vielen Gerichten gereicht. Sie passt auch zu einem klassischen Fondue mit Öl.«

Zubereitung:

Die Gurke auf der groben Reibe raspeln, die Gurkenraspel salzen und dann auf ein Sieb geben, 15 Minuten ziehen lassen und schließlich gut ausdrücken. Den Knoblauch mit dem Rührstab in 2 EL Olivenöl pürieren. Den Dill fein hacken, die Schale von der Limette reiben und den Saft auspressen. Gurkenraspel, gehackten Dill, Rosenblüten und Limettenabrieb mit Joghurt mischen, mit Salz, Pfeffer, Knoblauchöl, Limettensaft und Kreuzkümmel abschmecken. Rosinen und Berberitzen unterziehen. 2 Stunden ziehen lassen.

Tipp:

Die Sauce lässt sich problemlos einen Tag früher vorbereiten – und macht sich somit gut als Mitbringsel.

Jacqueline Amirfallah kocht im "Gauß - Restaurant am Theater" und im Bistro "Apex" in Göttingen sowie im Fernsehen. Ihre Rezepte mit französischen und orientalischen Einflüssen kann man unter anderem im Kochbuch "Mit einer Prise Orient" nachlesen.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken