hero_img size (w/h): 698x700 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/12/Rezept-Kartoffelgulasch-Paprika-Sauce-Sauerrahm-vegetarisch.jpg
Kartoffelgulasch mit Paprika-Sauce und Sauerrahmnockerln

Kartoffelgulasch mit Paprika-Sauce und Sauerrahmnockerln

Kartoffelgulasch mit Paprika-Sauce und Sauerrahmnockerln
77
Rezept von Spitzenköchin Elisabeth Grabmer

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 4 Personen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2 rote Paprika
  • 2 EL Olivenöl
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 700 g Kartoffeln (festkochend)
  • 200 g geschnittene Zwiebel
  • 50 g Butterschmalz
  • 15 g Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 Spritzer weißer Balsamicoessig
  • 2 Knoblauchzehen
  • Kümmel (gemahlen)
  • Majoran
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Sauerrahm
  • 1/2 Bund Schnittlauch
Zubereitung:

»Normalerweise kennt man Erdäpfelgulasch mit Wurst. Ich lasse die Wurst gerne weg und tunke die Kartoffeln stattdessen in einen Paprikafond, so wird das Gulasch frischer. Sauerrahmnockerl mit Schnittlauch runden das vegetarische Ragout ab.«

Zubereitung Kartoffelgulasch mit Paprika-Sauce und Sauerrahm-Schnittlauch-Nockerln:

Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten

  1. Paprika grob würfeln und im Olivenöl anschwitzen. Mit 250 ml Gemüsebrühe auf­füllen, auf mittlerer Hitze weich kochen. Mit dem Mixstab fein pürieren und durch ein Sieb streichen. Diesen Paprikafond beiseitestellen.
  2. Kartoffeln schälen und in 3–4 cm große Stücke schneiden.
  3. Die geschnittene Zwiebel im Butterschmalz goldbraun rösten. Paprikapulver dazugeben, das Ganze durchrühren und mit dem Essig ablöschen. Mit den restlichen 500 ml Gemüsebrühe auffüllen.
  4. Die Kartoffeln, den gepressten Knoblauch, Kümmel und Majoran dazugeben. Öfter umrühren, bis der Saft durch die Kartoffelstärke sämig und die Kartoffeln weich sind – das dauert ca. 20 Minuten.
  5. Nun die Paprikasauce dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Zum Anrichten den Sauerrahm glatt rühren und ein Nockerl auf das Gulasch geben. Mit geschnittenem Schnittlauch bestreuen.

Tipp:

Als Alternativen zum Paprikafond schmeckt das Gulasch auch mit einem Liebstöckl-Pesto, einer Gremolata aus Zitrone, Petersilie oder Knoblauch oder mit geschmorten Gurken.

Für das Liebstöckl-Pesto ein Teil Liebstöckl, zwei Teile Petersilie, Parmesan und geriebene Mandeln mischen, für die Gremolata-Variante einen Teil geriebene Zitronenschale, einen Teil gehackte Petersilie und einen Teil klein geschnittenen Knoblauch.

Vielleicht möchten Sie auch einmal knusprige Bratkartoffeln mit Buttermilch und Kräutern probieren, Stampfkartoffeln mit Karotten und Schnittlauch oder klassische, mit Hackfleisch gefüllte Paprika.

Weitere fleischlose Ideen finden Sie unter unseren vegetarischen Rezepten, wie zum Beispiel Shakshuka – Tomaten-Paprika-Eierpfanne, Auberginenpflanzerl mit Tomaten-Kartoffelsalat oder Linsencurry mit Paprika und Papaya

Kartoffelgulasch mit Paprika-Sauce und Sauerrahm-Schnittlauch-Nockerln: ein vegetarischer Bauchwärmer mit frischem Twist.

Elisabeth Grabmer kocht in der »Waldschänke« in Grieskirchen bei Linz in Österreich und schreibt neben Christian Jürgens, Tohru Namakura und Maria-Luisa Scolastra die Kolumne »Kochquartett« im SZ-Magazin.
2 Kommentare

2 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. dimau 5 Monaten

    Schönes und vor allem, schmackhaftes und einfaches Rezept.
    Bei uns brauchten die Kartoffeln deutlich länger als hier angegeben, aber da handelt es sich ja eigentlich immer nur um ca.-Werte. Sehr lecker, danke.

  2. Anithe 7 Monaten

    Es schmeckt sehr gut, allerdings ist dir Garzeit nach meiner Erfahrung zu kurz angegeben. Auch die Flüssigkeitszugabe von 250 ml zur Paprika erscheint mir zu hoch. Ich habe die Paprikasauce noch einkochen lassen. Beim der nächsten Zubereitung werde ich weniger Flüssigkeit dazugeben, dann passt es.

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen