hero_img size (w/h): 555x555 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/sz45_maroni_14.10.141155_b.jpg
Kastanienmehl-Radicchio-Kuchen

Kastanienmehl-Radicchio-Kuchen

Kastanienmehl-Radicchio-Kuchen
68

Wie schnell?

Typ

,

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 7. November 2014.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Kollektion

, ,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 170 g Mehl (Type 550)
  • 100 g Kastanienmehl
  • Salz
  • 120 g Butter
  • 80 g Scamorza
  • 80 g getrocknete Aprikosen
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe ohne Keim
  • 1 rote Chilischote
  • 500 g Radicchio di Treviso
  • 40 g Pinienkerne
  • 2 EL Olivenöl
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Eier
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 100 g Schlagsahne
Zubereitung:

»Die meisten Maroni werden geröstet an den Maroni-Ständen verkauft und noch warm auf der Straße aus der Hand gegessen. Gemahlen zu Kastanienmehl und in Verbindung mit Radicchio, Aprikose, Pinienkernen und Scamorza-Käse geben Esskastanien ein komplett neues, herzhaftes Geschmacksbild ab.«

Zubereitung Kastanienmehl-Radicchio-Kuchen:

  1. Mehl, Kastanienmehl, 1 TL Salz in Schüssel mischen. Butter in Stückchen und 3 EL kaltes Wasser zugeben. Glatten Teig kneten, zur Kugel formen, in Folie eine Stunde kalt stellen.                                                                                                                                                                              
  2. Käse und Aprikosen in 0,5 cm kleine Würfel schneiden. Schalotten, Knoblauch fein würfeln. Chilischote entkernen, hacken. Wurzelansatz vom Radicchio schneiden, Blätter waschen, trocken schleudern, quer in fingerbreite Streifen schneiden. Pinienkerne in Pfanne ohne Fett anrösten.
  3. In weiterer Pfanne Öl erhitzen, Schalotten darin glasig dünsten. Knoblauch und Chili zugeben, kurz weiterdünsten. Radicchio 3 Minuten mit in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pfanne vom Herd nehmen, Aprikosen, Käse und drei Viertel der Pinienkerne untermischen.
  4. Teig auf Backpapier rund mit etwa 32 cm Durchmesser ausrollen. 1 Ei trennen, Teig mit verquirltem Eiweiß bestreichen, mit Semmelbröseln bestreuen, 3 cm Rand frei lassen. Füllung darauf verteilen, Rand hochschlagen, mit Eiweiß bestreichen.
  5. Sahne, 1 Ei und 1 Eigelb verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mischung über die Füllung verteilen. Kuchen 30 Minuten bei 200 °C im vorgeheizten Backofen goldbraun backen. Mit restlichen Pinienkernen bestreuen, warm servieren.

Probieren Sie auch diese vegetarischen Rezepte für Pürree aus Blumenkohl und roten Kartoffeln, gratinierter Ofenkürbis oder Pastinakennocken mit Brokkoli.

Weitere Rezepte mit Kastanien und Maroni haben wir Ihnen in dieser Kollektion zusammengestellt, zum Beispiel Maronensuppe mit Chicorée und Apfelkuchen mit Kastanienmehl und Zimt.

Christian Jürgens kocht im Restaurant »Überfahrt« in Rottach-Egern am Tegernsee, hält seit 2013 drei Michelin-Sterne und schreibt neben Elisabeth Grabmer, Tohru Namakura und Maria-Luisa Scolastra die Kolumne »Kochquartett« im SZ-Magazin.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort