hero_img size (w/h): 640x800 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/11/86316.jpg
Kerbelsuppe mit gerösteten Croûtons

Kerbelsuppe mit gerösteten Croûtons

Kerbelsuppe mit gerösteten Croûtons
87
Rezept von Spitzenköchin Anna Schwarzmann

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 6 Personen

Wie gut?



Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 29. April 2016.
Foto: Reinhard Hunger; Styling: Christoph Himmel

Serie


Kollektion

, , ,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Butter
  • 50 g Lauch (das weiße)
  • 40 g Petersilienwurzel
  • 80 g Kartoffel
  • 20 ml Weißwein
  • 1,5 l Geflügel- oder Gemüsebrühe
  • 160 ml flüssige Sahne
  • 180 g Kerbel
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • Zitrone
  • 1 Scheibe Toastbrot für Croûtons
  • 30 g Butter 
Zubereitung:

»Diese Kerbelsuppe ist ein Evergreen in meiner Küche. Sie eröffnet die Frühlingssaison und stillt meinen ewig währenden Hunger nach frischen Produkten. Kräuter liebe ich über alles. Kerbel erinnert entfernt an Petersilie und hat eine zart-feine Anis-Note.«

Zubereitung Kerbelsuppe mit gerösteten Croûtons:

  1. Schalotten und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden, in Butter anschwitzen. Lauch, Petersilienwurzel und Kartoffel schälen und klein schneiden, alles nacheinander mitangehen lassen. Mit dem Weißwein ablöschen, einkochen lassen, mit der Geflügelbrühe auffüllen und alles zirka 30 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Sahne hinzufügen und nochmals gute 5 Minuten köcheln.
  2. Den Kerbel putzen und in Salzwasser blanchieren, in Eiswasser abschrecken (erhält die grüne Farbe). Alles zusammen mit dem Kerbel fein mixen und passieren, mit Salz, Pfeffer, Muskat und einem Spritzer Zitrone abschmecken.
  3. Von der Toastbrotscheibe die Rinde entfernen, das Brot halbieren, in kleine feine Würfel schneiden, in der Butter hellbraun rösten und zum Abtropfen auf ein Sieb geben. Zum Anrichten die Suppe kurz mit dem Stabmixer aufschäumen, in Tassen verteilen und mit krossen Croûtons und einem Kerbelblatt garnieren.

Tipp:

Dazu passt ein pochiertes Wachtelei.

Probieren Sie auch diese frühlingshaften Rezepte: Spargelsalat mit Giersch und bunten Kartoffeln (vegetarisch), Hähnchenschnitzel mit Tomaten-Avocado-Salat und Matjes nach Thai-Art.

Weitere Rezepte mit Kerbel haben wir Ihnen hier zusammengestellt, beispielsweise Rinderrücken-Steaks mit klassischer Sauce BéarnaiseOberndorfer Maultaschen (vegetarisch) und Lachs mit mariniertem Frühlingsgemüse.

Frische Kräuter werden zu einer aromatischen Suppe verarbeitet. Die Würze des Kerbels mit seiner zart-feinen Anis-Note setzt dabei einen speziellen Mmmh-Akzent.

Anna Schwarzmann kocht im Gasthof Widmann im oberbayerischen Maisach bei Fürstenfeldbruck.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen