hero_img size (w/h): 395x388 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/04/97713-e1522658286425.jpg
Klare Gemüsesuppe mit Safrannudeln

Klare Gemüsesuppe mit Safrannudeln

Klare Gemüsesuppe mit Safrannudeln
Rezept von Kathrin Koschitzki

Für die Nudeln:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 200 g Hartweizengrieß (Semola di grano duro)
  • 1 g Safran
  • 100 ml Wasser
  • 1 EL Olivenöl

Für die Brühe:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 kleine Gemüsezwiebel
  • 3 Möhren, gelb und/oder orange
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Sellerie
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 Pastinake
  • 1 kleines Stück Ingwer, ca. 1 cm dick
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1–2 Zweige frischer Liebstöckel
  • 1–2 Zweige Petersilie
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Pfefferkörner
  • Salz
Zubereitung:

Pasta und Safran vertragen sich vorzüglich – zum Beispiel auch in dieser Kombination von Bandnudeln mit Spinat, Käse und Safran. Orientalischer wird es mit dem persischen Safranreis mit Huhn, Berberitzen und Zimt.

Weitere vielseitige Verwöhnideen finden Sie außerdem in dieser Kollektion

Zubereitung:

Safran in 100 ml Wasser kurz einweichen. Hartweizengrieß in eine Schale geben, das Wasser mit dem Safran und 1 EL Olivenöl zugeben, das Ganze vermengen. Masse auf der Arbeitsplatte zu einem glatten Teig verkneten. Klebt er noch an den Händen, etwas Grieß zugeben. Eine Kugel formen und in Klarsichtfolie im Kühlschrank ruhen lassen (der Safran zieht nun in den Nudelteig und hinterlässt eine schöne gelbe Marmorierung).

Für die Brühe Gemüse und Kräuter waschen. Zwiebel halbieren, alle Gemüse (bis auf 2 Möhren) schälen und in grobe Stücke schneiden. In einem großen Topf 1 EL Olivenöl erhitzen. Gemüse kurz darin anschwitzen, dann mit 2 Liter kaltem Wasser aufgießen, Kräuter und Gewürze zugeben. Aufkochen und anschließend 1 Stunde bei kleiner Hitze ziehen lassen. Vom Herd nehmen und so lange stehen lassen, bis sich alle Trübstoffe gesetzt haben. Durch ein feines Sieb oder Passiertuch abgießen, mit Salz abschmecken.

Währenddessen den Nudelteig aus dem Kühlschrank nehmen. Je ein Stück davon abschneiden (den Rest wieder mit Folie bedecken, damit er nicht austrocknet) und mit der Nudelmaschine dünn ausrollen. Mit einem runden Ausstecher Kreise von ca. 35 cm Durchmesser ausstechen. Einen großen Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen, Temperatur reduzieren. Nudeln je nach Dicke ca. 35 Minuten darin ziehen lassen.

Die beiden übrigen Möhren schälen, in dünne Scheiben schneiden. Brühe nochmals erhitzen, Möhren zugeben, einmal aufkochen lassen. Nudeln zugeben und servieren.

Tipp:

Zu diesem leichten Gericht passt zum Beispiel auch ein fruchtiger Salat wie der arabische Karottensalat mit Orangenblütenwasser oder der Salat von Apfel, Staudensellerie und Gurke.

Kathrin Koschitzki bringt alles mit, was es für den perfekten Kochblog braucht: Ein Designstudium mit Schwerpunkt Fotografie in Nürnberg - und eine Ausbildung zur Patissière in Paris. Beides vereint sie in ihrem Blog La Photissière, den sie seit 2011 betreibt, und in dem es vor allem um Süßes geht - vom Schokoladentörtchen bis zu rosafarbenen Macarons.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort