hero_img size (w/h): 768x1024 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/12/860x860-4-768x1024.jpg
Klassische Bratäpfel mit einem Klecks Schlagsahne

Klassische Bratäpfel mit einem Klecks Schlagsahne

Klassische Bratäpfel mit einem Klecks Schlagsahne
Rezept von Maria Sprenger

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 4 Äpfel, z. B. Boskoop
  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 50 g Butter
  • 4 EL gehobelte Mandeln
  • 4 EL Preiselbeeren
  • ½ Tl Zimt
  • Schlagsahne zum Servieren (alternativ Vanilleeis oder -Sauce)
Zubereitung:

»Der Bratapfel verkörpert alles, was wir an der Weihnachtszeit lieben – und ist schön einfach zu machen. Die Preiselbeeren geben eine schöne herbe Note als Kontrast. Am Ende gibt es noch einen Klecks Schlagsahne obendrauf, schon allein, weil die so schön schmilzt und es hübsch anzusehen ist, wie sie an den Seiten langsam herunterläuft.«

Zubereitung Klassische Bratäpfel mit einem Klecks Schlagsahne:

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Äpfel waschen, trocknen und das Kerngehäuse mit einem Ausstecher oder einem Messer entfernen. Äpfel in eine Auflaufform setzen.
  3. Das Marzipan mit der Hälfte der Butter, den Mandeln und dem Zimt mit dem Handrührgerät vermengen.
  4. Die Hälfte der Masse in die Äpfel füllen, darauf je einen EL Preiselbeeren geben und die restliche Marzipanmasse darüber schichten.
  5. Am Ende auf jeden Apfel ein Stück Butter geben und 20 bis 30 Minuten im Ofen weich backen.
  6. Mit Schlagsahne servieren.

Tipp:

Zum Braten eignen sich am besten Äpfel der Sorte Boskoop, Cox Orange, Elstar und Jonagold. Wenn Sie diese gerade nicht im Haus haben,  nehmen Sie einfach eine andere Apfelsorte. Der Bratapfel ist gnädig – auch wenn die Textur am Ende vielleicht nicht perfekt ist, schmecken wird er auf jeden Fall.
Die Schlagsahne können Sie durch Vanilleeis oder -Sauce ersetzen.

Probieren Sie auch diese Rezepte mit Bratäpfeln: Quark-Nuss-Soufflé im Bratapfel mit FruchtsauceBratapfel mit Cassis-Kompott und Sellerieschaumsuppe mit Bratapfel und grünem Apfelsorbet.

Weitere Desserts haben wir Ihnen in dieser Kollektion zusammengestellt, beispielsweise Quittenparfait, Birnen-Scheiterhaufen oder Pavlova mit Blutorangen und Granatapfel.

Maria Sprenger (geb. Holzmüller) ist Textchefin bei SZ.de und Autorin der Kochkolumne »Lecker auf Rezept« (weitere Rezepte hier). Davor schrieb sie unter anderem für »Der Feinschmecker« und die FAZ. In ihrer Freizeit kocht und isst sie sich am liebsten durch die Küchen der Welt.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort