hero_img size (w/h): 618x523 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2017/11/kürbis-hirse-salat.jpeg
Kürbis-Hirse-Rucola-Salat mit Feta und Trauben

Kürbis-Hirse-Rucola-Salat mit Feta und Trauben

Kürbis-Hirse-Rucola-Salat mit Feta und Trauben
26
Rezept von Dani und Michael Becker

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 Kürbis der Sorte Acorn, Butternut oder Hokkaido
  • ½ Tasse Hirse
  • 2 große Handvoll Rucola
  • dunkle Trauben (oder eine kleine Handvoll getrocknete Cranberries)
  • eine kleine Handvoll Walnüsse
  • Olivenöl
  • Balsamico-Essig
  • Salz & Pfeffer
  • zum Anrichten: Feta oder Ziegenkäse (optional), Kürbiskernöl oder Olivenöl

Für das Dressing:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 4 EL saure Sahne
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Apfelsaft oder 1 TL Honig
  • 1 Frühlingszwiebel oder Schalotte
  • 2 EL Apfelessig
  • Salz & Pfeffer
Zubereitung:

Dieser Kürbis-Hirse-Rucola-Salat mit Feta, Trauben und gerösteten Walnüssen ist Teil unserer Thanksgiving-Kollektion. In vielen US-amerikanischen Familien gibt es an Thanksgiving keine Menüfolge: Alle Gerichte stehen auf dem Tisch, und jeder kann in der Reihenfolge essen, die ihm gefällt.

Zubereitung Kürbis-Hirse-Rucola-Salat mit Feta, Trauben und gerösteten Walnüssen:

  1. Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Kürbis waschen, halbieren, die Kerne entfernen und in 3 bis 4 Zentimeter dicke, längliche Schnitze schneiden. Die Schale von Hokkaido und Butternut kann man mitessen, die vom Acorn-Kürbis theoretisch ebenfalls – sie ist den meisten aber zu dick. Mit Olivenöl (etwa 1 EL) und etwas Balsamico (je etwa 1 EL) beträufeln und die Kürbisschnitze damit einreiben. Salzen und für 20 bis 30 Minuten rösten.
  2. Währenddessen die Hirse kochen. Dazu die Hirse kurz kalt abspülen, dann mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz in einen Topf geben, kurz aufkochen und für 10 Minuten bei schwacher Hitze und mit geschlossenem Deckel quellen lassen.
  3. Unterdessen die Frühlingszwiebel oder Schalotte (diese zuerst schälen) in grobe Stücke schneiden, dann mit allen Zutaten für das Dressing pürieren und abschmecken. Rucola waschen. Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig rösten, bis sie duften. 2 bis 3 EL vom Dressing beiseite stellen und den Rest des Dressings mit der fertigen, noch warmen Hirse vermengen.
  4. Die Kürbisschnitze auf einen großen Teller oder eine Platte legen. Hirse, Rucola, Trauben (oder Cranberries) und Walnüsse darauf geben und mit dem restlichen Dressing und Kürbiskernöl oder Olivenöl beträufeln. Wer mag, kann noch etwas grob zerkrümelten Ziegenkäse darübergeben. Noch besser eignet sich Feta, der mit seiner salzigen Geschmack und seiner Cremigkeit gut zum leicht süßlichen Kürbis passt.

Weitere Kürbis-Rezepte – von der Lachs-Ceviche mit Kürbis bis zum Apfel-Kürbis-Kuchen – finden Sie in dieser Kollektion. Unsere Rezepte mit Gemüse in der Hauptrolle haben wir hier für Sie gesammelt

Dani und Michael Becker bloggen gemeinsam auf Flowers on my Plate.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken