hero_img size (w/h): 351x286 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/40187-1-e1508493120349.jpg
Loup de Mer aus dem Ofen mit Kartoffeln und Oliven

Loup de Mer aus dem Ofen mit Kartoffeln und Oliven

Loup de Mer aus dem Ofen mit Kartoffeln und Oliven
88
Rezept von Spitzenköchin Anna Sgroi

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Personen

Wie gut?



Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 13. Januar 2012.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Kollektion


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 Loup de Mer beziehungsweise Wolfs-, See- oder Meerbarsch, ca. 1½ kg, abgeschuppt und ausgenommen
  • je 8 Zweige Thymian und Oregano
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 12 Cherrytomaten, blanchiert, geschält, halbiert
  • 8 kleine Kartoffeln, geschält, in 1 cm dicken Scheiben
  • 1 rote Paprika, geschält, in 2 cm großen Rauten
  • 2 große Stangensellerie, geschält, in 1½ cm dicken Scheiben
  • 1 große Knoblauchzehe, in dünnen Scheiben
  • 8 g Kapern
  • 50 g Taggiasca-Oliven
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 schwarze Pfefferkörner
  • 2 Zitronenblätter
  • 100 ml Weißwein
  • 80 ml Olivenöl
  • 200 ml Geflügelbrühe
  • grobes Meersalz
  • 120 g Lauch, in 1½ cm dicken Scheiben
  • schwarzer Pfeffer
Zubereitung:

»Dieses Gericht macht wenig Arbeit, selbst für größere Gesellschaften. Umso mehr Muße sollte man sich für die Auswahl der Zutaten nehmen und zum Beispiel zu Bio-Gemüse und -Olivenöl greifen.«

Zubereitung:

Je die Hälfte des Thymians, Oreganos, Rosmarins in den Bauch des Fisches stecken.

Tomaten auf tiefem Blech zerquetschen. Kartoffeln, Paprika, Sellerie, Knoblauch, Kapern, Oliven, Lorbeer, Pfefferkörner, Zitronenblätter zugeben. Restliche Kräuter gezupft und grob gehackt dazu. Weißwein, Olivenöl, Brühe zugießen, salzen. Blech 15 Minuten bei 200 °C in den Ofen geben, bis die Kartoffeln fast gar sind.

Lauch zugeben. Fisch kräftig salzen, pfeffern und mit aufs Blech legen. Abgedeckt bei 180 °C ca. 20 Minuten in den Ofen geben, bis der Fisch fertig ist. Vor dem Servieren Kräuter aus dem Fisch nehmen.

Anna Sgroi kocht in ihrem gleichnamigen Restaurant in Hamburg.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen