hero_img size (w/h): 487x495 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2017/11/1.maisbrot-e1538513214395.jpg
Maisbrot

Maisbrot

Maisbrot
13
Rezept von Katharina Kraatz

Wie schnell?

Typ

,

Mengenangabe

Für eine Form von etwa 20×30 cm bzw. 25 cm Durchmesser (klassischerweise gusseisern)

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 50 g Butter
  • 250 ml Buttermilch
  • 1 Ei
  • 120 g feines Maismehl
  • 150 g Mehl (Dinkelmehl Typ 630 oder Weizen Typ 550)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 1 knapper TL Chipotle Chili
  • weitere Zutaten je nach Geschmack: gekochte Maiskörner, geriebener Käse, gehackte Zwiebeln, frische Chilis, etc.
Zubereitung:

Cornbread, also Maisbrot, ist eine Mischung aus Kuchen und Brot, dem das Maismehl eine leicht süßliche Note verleiht. Dennoch – oder gerade deshalb – passt es hervorragend als Beilage zu deftigen Speisen, zum Beispiel zu diesem Thanksgiving-Truthahn.

In vielen US-amerikanischen Familien gibt es an Thanksgiving keine Menüfolge, alle Gerichte stehen auf dem Tisch, und jeder kann in der Reihenfolge essen, die ihm gefällt. Weitere Ideen (nicht nur) für Thanksgiving finden Sie in dieser Kollektion.

Zubereitung:

Die Butter schmelzen, am besten direkt in der Backform, sofern sie herdtauglich ist. So ist dann gleich die Form eingebuttert. Ansonsten die Backform mit 1 TL der geschmolzenen Butter ausfetten. Geschmolzene Butter etwas abkühlen lassen.

Die Buttermilch und das Ei verquirlen, dann die flüssige Butter unterrühren.

In einer Rührschüssel Maismehl, Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Chipotle sowie alle weiteren Zutaten mischen. Die Buttermilch-Mischung dazugeben und mit dem Löffel verrühren, nicht zu viel rühren. Die Masse wird sehr dicklich sein. Etwas stehen lassen, damit das Maismehl quellen kann, und währenddessen den Herd auf 200 Grad vorheizen.

Den Teig in die gefettete Form füllen, glatt streichen und 25 bis 30 Minuten backen, bis das Maisbrot goldbraun ist und die Stäbchenprobe besteht. Wer mag, bestreicht das noch heiße Brot mit etwas Butter. Dann etwas abkühlen lassen und in Rechtecke schneiden – am besten noch warm genießen.

Tipp:

Das Teigrezept funktioniert auch für Muffins, dann sogar super in der süßen Variante und mit Blaubeeren. Getoastet oder angebraten sind Reste des Maisbrots auch sehr köstlich.

Katharina Kraatz ist Autorin mehrerer Kochbücher und hat mehr als sieben Jahre lang den Blog Katharina kocht betrieben.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen