hero_img size (w/h): 360x450 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/69704.jpg
Maries sizilianische Aubergine

Maries sizilianische Aubergine

Maries sizilianische Aubergine

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Personen

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 14. Februar 2014.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 kg Auberginen, in 1 x 1 cm große Würfel geschnitten, in heißem Fett gebacken
  • 150 g Pinienkerne
  • 200 g Rosinen, am Vortag in kochendem Traubensaft eingelegt
  • 40 g Koriandergrün, fein geschnitten
  • 60 g Basilikum, fein geschnitten
  • 0,1 l Olivenöl extra vergine, sehr kräftig
  • 8 cl alter, süßer Balsamico
  • Zeste von 2 Orangen, fein gerieben
  • 6 Kirschtomaten, reif, gemixt
  • feines Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • thailändische Fischsauce zum Abschmecken
  • 1 Kopf Radicchio-Salat, möglichst von der hellen Sorte Castelfranco
  • 1 Bund Schnittlauch
Zubereitung:

»Auberginen mag ich nur, wenn sie siedend heiß gegart werden. Die Japaner kochen sie mit Misopaste, bevor sie frittiert wird, bei den Chinesen wird sie erst frittiert und dann in einer ragoutartigen Tofu-Hackfleischsauce ersäuft. Auch die sizilianische Caponata sieht auf dem Teller so aus, als wäre ein Tier überfahren worden.

Das Rezept meiner Frau präsentiert die Aubergine etwas schöner, denn sie versteckt sie hinter dem wunderbaren Castelfranco-Salat. Der Geschmack bringt die Aromen Asiens und die Wärme Siziliens zusammen. Dazu einen vollmundigen Roten – zum Beispiel aus der Region Tenuta Delle Terre Nere – und man meint, dem dampfenden Ätna nahe zu sein.«

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf den Radicchio und den Schnittlauch vermengen, mit schwarzem Pfeffer und Fischsauce abschmecken, eventuell etwas salzen.

Vorsichtig die Salatblätter vom Strunk trennen, waschen. Auberginenmasse in die Blätter füllen, diese zusammenklappen und mit dem Schnittlauch zubinden. Schnittlauchstängel dafür einzeln kurz durch heißes Wasser ziehen, damit sie sich besser verknoten lassen.

Tim Raue betreibt mehrere Restaurants in Berlin. Das »Tim Raue« in Kreuzberg ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Raue war mehrere Jahre Kolumnist des SZ-Magazins.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

1 Beitrag zum Rezept

  1. Gerhard Reuter 1 Jahr

    Aubergines sind eine wunderbare Speise. Ich schneide die Pflanze in 1 1/2 cm dicke Scheiben und bestreiche beide Seiten mit Olivenöl Dann kommen die Scheiben under den Salamander auf beiden Seiten bis sie gut angebräunt sind. Dann kann man mit ten aubergine Scheiben alles mögliche machen.
    Zb Ich mache oftmals eine geröstete Walnuss Paste welche ich auf die Scheiben aufstreiche und dan mit etwas fein geschnittenem Thymian als kleine Vorspeise serviere.

Ihre Frage oder Antwort