hero_img size (w/h): 536x322 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/5262.jpg
Meine grüne Sauce

Meine grüne Sauce

Meine grüne Sauce
Rezept von Spitzenkoch Eckart Witzigmann

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für etwa 4 Personen

Wie gut?



Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 20. März 2008.
Foto: Götz Wrage, Foodstyling: Claudia Garten

Kollektion

,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 100 ml Crème fraîche
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1 TL Dijonsenf
  • Zitronensaft
  • Cayennepfeffer
  • Worcestersauce
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Kerbel
  • 1 EL Borretsch
  • 1 EL Schnittlauch
  • 1 EL glatte Petersilie
  • 1 EL Estragon
  • 1 Blatt Zitronenmelisse
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 hart gekochte, klein gehackte Eier
Zubereitung:

Aus Crème fraîche, Mayonnaise und Dijonsenf Sauce anrühren. Mit Zitrone, Cayennepfeffer, Worcestersauce, Salz und Pfeffer abschmecken. Fein geschnittene Kräuter, Frühlingszwiebel und Eier darunterheben. Passt hervorragend zu Pellkartoffeln und Ei, zu gebackenem Kabeljau oder gekochtem Rindfleisch.

Eckart Witzigmann wurde 1994 vom Gault-Millau als "Jahrhundertkoch" ausgezeichnet, nach nur drei weiteren Köchen weltweit. 1980 erhielt sein Restaurant "Aubergine" in München als erstes in Deutschland drei Michelin-Sterne. Der Österreicher gilt als Pionier der Nouvelle Cousine im deutschsprachigen Raum.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen