hero_img size (w/h): 360x500 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/76390.jpg
Mulligatawny Soup

Mulligatawny Soup

Mulligatawny Soup
73
Rezept von Spitzenköchin Anna Schwarzmann

Wie schnell?

Typ


Wie gut?



Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 24. Dezember 2014.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2 Hähnchenbrüste ohne Haut
  • Salz
  • Pfeffer
  • 140 g Butter
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und zerdrückt
  • etwas Lauch, geschnitten
  • 1 kleine Karotte
  • etwas Sellerie
  • 1 Kartoffel, geschält und gewürfelt
  • 1 Tomate, geschält und gewürfelt
  • 1 rote Chilischote
  • 3 cm Ingwer, geschält
  • 1 Apfel
  • ½ Mango
  • 1 kleines Stück Ananas, alles geschält und gewürfelt
  • 4 EL indische Currymischung
  • ½ l Hühnerbrühe
  • 1 EL Currypaste
  • 100 ml Orangensaft
  • 250 ml Kokosmilch
  • 60 ml Sahne
  • Limonensaft
  • Cayennepfeffer
  • Kurkuma
  • frisches Koriandergrün
Zubereitung:

Hähnchenbrüste salzen und pfeffern, in 20 g Butter leicht anschwitzen und im Ofen bei 80 °C 10 Minuten gar ziehen lassen, warm stellen. Zwiebel und zerdrückten Knoblauch in 80 g Butter glasig dünsten, Lauch, Karotte, Sellerie, Tomaten- und Kartoffelwürfel zugeben, mit angehen lassen. Ganze Chilischote und Ingwer in Stücke schneiden, mitdünsten.

Einige EL der Obstwürfel für die Garnitur aufheben, den Rest zum Gemüse geben, darin mit nochmals 20 g Butter anschwitzen, alles mit Currypulver bestäuben, mit Hühnerbrühe auffüllen. Currypaste einrühren, Orangensaft und Kokosmilch zugeben. Alles ca. 30 Minuten köcheln, bis alle Zutaten gar sind. Dann alles fein mixen, durch ein Sieb passieren. Halbsteif geschlagene Sahne unterrühren und mit Limonensaft, Salz, Cayennepfeffer und Kurkuma abschmecken.

Restliche Obstwürfel in 20 g Butter anschwenken, auf Suppenteller verteilen, darauf je eine Tranche der Hähnchenbrust legen. Suppe angießen. Mit frischem Koriander garnieren.

Anna Schwarzmann kocht im Gasthof Widmann im oberbayerischen Maisach bei Fürstenfeldbruck.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen