hero_img size (w/h): 640x360 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/image-37.jpg
No-Knead-Bread - Brot ohne Kneten nach Jim Lahey

No-Knead-Bread - Brot ohne Kneten nach Jim Lahey

No-Knead-Bread - Brot ohne Kneten nach Jim Lahey
Rezept von Christina Metallinos

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für einen Laib Brot, etwa 600 g

Quelle

Rezept von SZ.de, publiziert am 16. Oktober 2014.
Foto: Christina Metallinos

Serie


Kollektion


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 430 g Mehl Type 550
  • 330 ml lauwarmes Wasser
  • ¼ TL Trockenhefe
  • 12 g feines Salz
  • Mehl zum Bestäuben
  • etwas Öl
Zubereitung:

Richtig gutes Brot selbst backen, ohne stündliche Pflege und minutenlanges Kneten – geht nicht? Geht sehr wohl, sagt Jim Lahey von der Sullivan Street Bakery in New York. Christina Metallinos, die sein Rezept getestet hat (hier im Detail), gibt ihm Recht. Allerdings hat sie ihrem Brot etwas mehr Salz verpasst.

Zubereitung:

Alle Zutaten miteinander verrühren.

Eine Rührschüssel dünn mit Öl ausstreichen und den Teig hineingeben. Die Schüssel in eine Plastiktüte stecken, diese locker zubinden und den Teig darin bei Zimmertemperatur etwa zwölf Stunden gehen lassen.

Auch wenn der Teig recht flüssig ist, benötigt er kein weiteres Mehl. Nach der Gehzeit den Teig mit einem bemehlten Teigschaber vom Schüsselrand lösen. Gedanklich den Teig quer dritteln.

Nun das rechte Ende des Teigs anheben und auf die linke gedachte Drittellinie legen, so dass das rechte Drittel auf dem Mittelteil liegt. Danach die andere Seite des Teiges darüberschlagen, ähnlich wie die Faltung eines Flyers. Schüssel um 90 °C drehen und den Vorgang wiederholen.

Teig nochmals 15 Minuten offen gehen lassen. Danach Hände sehr gut mit Mehl bestäuben und eine Teigkugel formen. Ein Gärkörbchen mit Mehl ausstäuben und den Teig hineingeben. Alternativ eine halbkugelförmige Rührschüssel mit einem Blatt bemehltem Backpapier auslegen und den Teig hineingeben. Wieder in die Plastiktüte stecken und ein bis zwei Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Zum Testen, ob der Teig backfertig ist, leicht mit einem Finger drücken. Geht die Delle nur langsam zurück, ist er so weit.

Während des Gehens den Ofen auf 230 °C vorheizen und einen Bräter aus Keramik oder Glas mit Deckel für 30 Minuten im unteren Drittel vorheizen. Backfertigen Teig in die Auflaufform stürzen und den Deckel darauflegen. 30 Minuten backen, danach den Deckel entfernen und das Brot je nach gewünschter Bräunung etwa 20 Minuten weiterbacken. Das fertige Brot aus der Bratreine herausholen und auf einem Gitter einige Minuten abkühlen lassen.

Christina Metallinos arbeitet als Journalistin unter anderem für den Bayerischen Rundfunk, das ZDF und SZ.de. In ihrem Blog We Love Pasta geht sie ihrer zweiten Leidenschaft nach: dem Kochen.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

-1 0 100 5

Ihre Frage oder Antwort