hero_img size (w/h): 500x305 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/76698.jpg
Nori-Salz

Nori-Salz

Nori-Salz
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Wie gut?



Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 30. Januar 2015.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Kollektion

,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 3 Nori-Algenblätter
  • 1 TL Szechuanpfeffer
  • 1 EL getrocknete Orangen-, Mandarinen- oder Yuzuschale
  • 80 g Salz zugeben
Zubereitung:

3 Nori-Algenblätter in einer heißen Pfanne etwa 30 Sekunden von beiden Seiten rösten. Dabei werden die Blätter etwas trockener und lassen sich später besser zerkleinern.

In der Pfanne 1 TL Szechuanpfeffer rösten, bis er duftet. Noriblätter zerreißen oder mit einer Schere in kleine Stücke schneiden.

1 EL getrocknete Orangen-, Mandarinen- oder Yuzuschale mit Noriblättern und Szechuanpfeffer fein mahlen, 80 g Salz zugeben (getrocknete Schalen der japanischen Zitrusfrucht Yuzu findet man in japanischen Lebensmittelgeschäften, getrocknete Orangenschalen schon in besseren Supermärkten – oder einfach die Schale einer Bio-Orange hauchdünn abschneiden und in der Nähe einer Heizung ein paar Tage trocknen lassen).

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen