hero_img size (w/h): 645x577 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/07/orechiette-e1532284317425.jpeg
Orecchiette mit Zucchiniblüten und Ricotta

Orecchiette mit Zucchiniblüten und Ricotta

Orecchiette mit Zucchiniblüten und Ricotta
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 4 Personen

Zutaten Orecchiette:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 400 g feiner Nudelgrieß (Hartweizen)
  • 200 g lauwarmes Wasser
  • Salz

Zutaten Zucchiniblüten-Ricotta-Sauce:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2 EL Rosinen
  • 1 EL Weißweinessig
  • 3 EL grüne Pistazienkerne
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 junge Knoblauchzehen
  • 1 Fenchelknolle, wenn möglich mit viel Grün
  • 1 Bündel superfrische (!) Zucchiniblüten, je nach Größe 12-15 Stück (alternativ hauchdünne Zucchini-Scheibchen)
  • Salz, Pfeffer
  • 100 ml Weißwein
  • 80 g geriebener Parmesan
  • 250 g Ricotta
  • 600 g frische Orecchiette (siehe oben, alternativ ca. 400 g getrocknete Orecchiette)
Zubereitung:

»Die kleinen öhrchenförmigen Orecchiette-Nudeln kommen ursprünglich aus Apulien, der süditalienischen Region um Bari. Im Gegensatz zu manchen anderen italienischen Pastasorten sind Orecchiette recht einfach zu formen.

Damit sie ihren typischen Rand bekommen, wird jede fast fertige Nudel noch einmal umgestülpt. Und selbst wenn die fertigen Nudeln nicht ganz so aussehen sollten wie aus dem Lehrbuch, schmecken sie doch genauso gut. In dieser Variante wird sie mit einer sommerlichen Zucchiniblüten-Ricotta-Sauce mit Rosinen und Pistazien kombiniert.«

Zubereitung Zucchiniblüten-Ricotta-Sauce:

  1. Rosinen mit Essig und 2 EL warmem Wasser einweichen. Pistazienkerne mit 1 TL Öl in einer kleinen Pfanne hell rösten – bis man gerade eben sieht, dass sich die Kerne beginnen zu verfärben. Auf einem Teller abkühlen lassen.
  2. Knoblauchzehen schälen und hacken, Fenchel halbieren, dabei die grünen Spitzen beiseite legen und hacken. Fenchel in hauchdünne Scheiben schneiden. Zucchiniblüten wenn möglich nicht waschen – aber hineinsehen und kontrollieren ob die Blüten auch innen sauber sind. Die Stiele auf etwa 5 cm kürzen. Oft wird empfohlen zusätzlich die Blütenstempel auszubrechen – sie gelten als bitter. Das stimmt aber nicht, zumindest frische Blüten sind sie überhaupt nicht bitter und man kann die Stempel einfach drin lassen. Blüten in breite Streifen zupfen, die Stielansätze in Scheiben schneiden.
  3. Knoblauch und Fenchel mit Olivenöl 5 Minuten dünsten, dabei gleich etwas salzen, zudecken. Zucchini-Blütenstiele und Rosinen zugeben, umrühren, dann mit Weißwein ablöschen, kurz einkochen lassen.

Zubereitung selbstgemachte Orecchiette:

  1. Aus Nudelgrieß, Wasser und einer kräftigen Prise Salz einen geschmeidigen Teig kneten, das dauert mit der Hand etwa 10 Minuten, mit der Maschine geht es etwas schneller. Den Teig in eine Schüssel legen, zudecken und eine halbe Stunde ruhen lassen.
  2. Teig in 6-8 Stücke teilen, jeweils zu 1 cm dicken Rollen formen und dann 1 cm breite Stücke abschneiden. Mit der Kuppe eines normalen Besteckmessers in einer leicht ziehenden Bewegung ein Teigstückchen flach drücken. Das Teigstück nehmen, die Wölbung umstülpen, sodass sich ein kleiner Rand bildet, fertig (siehe Video oben). Wiederholen, bis alle Orecchiette geformt sind. Mit etwas Nudelgrieß bestäuben und beiseite stellen.
  3. Orecchiette in ca. 2 l kochendem Salzwasser 10 Minuten kochen, dann abgießen, dabei 200 ml Kochwasser auffangen und zur Gemüse-Sauce geben. Den Parmesan mit Fenchelgrün und Zucchiniblüten unterschwenken, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ricotta über die Pasta bröseln, nur noch einmal ganz vorsichtig unterschwenken, sofort anrichten und mit Pistazienkernen bestreuen.

Tipps:

Wer keine Zucchiniblüten bekommt, kann auch ein paar hauchdünne Scheibchen Zucchini verwenden. Die Sauce schmeckt auch zu fertig gekauften, getrockneten Orecchiette (ca. 400 g).

Probieren Sie auch diese Rezepte mit Zucchiniblüten: Risotto mit Tomatenpüree und frittierten ZucchiniblütenTomatensuppe mit Scampi in Zucchiniblüten oder gebackene Zucchiniblüten auf Schnittlauchbrot.

Weitere vegetarische Rezepte haben wir Ihnen hier zusammengestellt, beispielsweise Ofengemüse mit schwarzen Linsen und TsatsikiKarottenrisotto mit Salsa Verde und Parmesan und Spargel mit Nussbutter-Hollandaise.

Vegetarisches Nudel-Rezept: Orecchiette mit Zucchiniblüten und Ricotta

Nutzen Sie die kurze Saison der Zucchiniblüten von Juni bis Anfang Juli für ein köstliches, vegetarisches Pastagericht.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort