hero_img size (w/h): 482x482 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/12/Origami-Zander-2.jpg
Origami-Zander mit Kichererbsen und Limette

Origami-Zander mit Kichererbsen und Limette

Origami-Zander mit Kichererbsen und Limette
Rezept von Hans Gerlach

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 4x80 g Zanderfilet ohne Haut und Gräten pro Person (für die vegetarische Variante pro Person 3-4 Austernpilze)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 100 g Butter
  • 150 ml Champagner o.ä.
  • 240 g gekochte Kichererbsen aus dem Glas
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 1 Loomi-Limette (in der nahöstlichen Küche zum Würzen verwendete, reif geerntete, in Salzwasser gekochte und anschließend getrocknete sog. Echte oder Saure Limette, auch schwarze Zitrone oder Oman-Zitrone genannt, online zum Beispiel bei www.aromagarten.com); alternativ: 1 TL frisch geriebene Limettenschale
  • Zubehör: Backpapier
Zubereitung:

»Dieser in einer Origami-Schachtel aus Backpapier mit Kichererbsen und Limette gegarte Zander macht relativ wenig Arbeit, aber viel Eindruck – zum Beispiel als warme Vorspeise für ein besonderes Menü, etwa ein Weihnachtsmenü. Bei der vegetarischen Variante ersetzen Austernpilze den Zander.

Wer schon einmal einen Papierflieger gebastelt hat, der wird sicher auch die kleine Schachtel aus Backpapier ohne Schwierigkeiten falten. Diesen Teil der Vorbereitungen können deshalb Kinder – falls welche zur Hand sind – sehr gut übernehmen. Natürlich könnte man das kleine Gericht auch einfach in Backpapier einschlagen, es schmeckt genauso gut – sieht aber bei Weitem nicht so hübsch aus.«

1. Origami-Schachtel falten

  1. Aus dem Backpapier acht Quadrate schneiden (ca. 40×40 cm). Jedes Quadrat erst zu einem Rechteck, dann zu einem kleinen Quadrat aus 4 Schichten Papier falten. Diese Quadrate in der Mitte zusammenfalten so das ein Rechteck entsteht, wieder aufklappen. Beide Ränder zur Mitte hin falten wie zwei Schranktüren:                                                                                      
  2. Beide in der Mitte liegenden Kanten etwa 1,5 cm nach außen falten, wieder aufklappen:                                                                   
  3. Alle vier Ecken an die zuletzt entstandenen Brüche falten:                                                                                                                         
  4. Die obere und die untere Kante so weit umfalten, dass die dabei entstehenden Brüche mit den Dreiecken abschließen, auch in die Gegenrichtung falten um den Bruch deutlich zu markieren:                                                                                                           
  5. Die obere und die untere Kante so weit umfalten, dass die dabei entstehenden Brüche mit den Dreiecken abschließen, auch in die Gegenrichtung falten um den Bruch deutlich zu markieren:                                                                                                           
  6. Die beiden Ränder in der Mitte fassen und vorsichtig nach oben auseinander ziehen, dabei richten sich die Seitenwände der Schachtel auf:                                                                                                                                                                                                         

2. Fisch und Kichererbsen vorbereiten

  1. Zanderfilet leicht salzen. (Für die Vegetarier-Variante die Stiele der Austernpilze abschneiden, die Pilze in einer leicht geölten Grillpfanne von beiden Seiten insgesamt 4 Min. grillen. Ohne Grillpfanne tut es auch eine normale Pfanne, dann mit etwas Butter braten.)
  2. Lauchzwiebeln putzen, die hellen Teile in 2 cm lange Stücke schneiden, die dunkelgrünen Teile in feine Ringe schneiden. Lauchzwiebelstücke mit Champagner bei großer Hitze kochen, bis die Flüssigkeit zu einem Sirup wird. Kichererbsen mit etwas von ihrer Kochflüssigkeit zugeben, würzen und mit einer Gabel grob zerdrücken.
  3. Zitrone mit Schale in hauchdünne (!) Scheiben schneiden.

3. Fisch und Gemüse einfüllen

  1. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  2. Etwas Butter halb schmelzen – dabei rühren, so dass Sie die Butter sofort vom Herd nehmen können, wenn sie cremig aber noch nicht flüssig ist. Die Schachteln jeweils großzügig mit Butter auspinseln.
  3. Kichererbsen in die Schachteln verteilen. Ein Stück Zander (oder 3-4 Austernpilze) und jeweils einige hauchdünne Zitronenscheiben hineinlegen, den Fisch ebenfalls mit Butter bepinseln. Die Loomi-Limette mit einer feinen Reibe großzügig über den Fisch reiben, oder geriebene Limettenschale darüber geben. Mit Lauchzwiebelringen bestreuen.
  4. Die Schachtel schließen und im Ofen 12-16 Min. garen. Den fertigen Origami-Zander (oder die fertigen Origami-Austernpilze) in der Schachtel mit einem Pfannenwender vom Blech nehmen und auf Teller setzen – erst am Tisch öffnen.

Tipp:

Die gefüllten Schachteln lassen sich bis zur Verwendung sehr gut im Kühlschrank aufbewahren. Einfach eine Viertelstunde bevor Fisch – oder in der Veggie-Version Austernpilze – serviert werden sollen, in den Ofen schieben, heiße Schachtel auf die Teller setzen, fertig.

Als Hauptspeise bietet sich diese Polenta mit Zitronen-Fenchel-Salsa und Rehfilet von Hans Gerlach an. Vielleicht schmecken Ihnen auch dieses Zanderfilet mit Kürbiskernpesto, dieser Kichererbseneintopf mit Kastanien oder Brathähnchen mit schwarzen Kichererbsen und Blutorange. Weitere Ideen (nicht nur) fürs Weihnachtsmenü – vom Rehfilet mit Polenta und Fenchel-Zitronen-Salsa bis zur Schokoladencreme mit Anis-Waffeln – finden Sie in dieser Kollektion

Bastler dürften auch an diesen japanischen Onigiri-Reispäckchen mit Morcheln, vietnamesischen Glücksrollen mit Hähnchen und Dip oder an thailändischen Pfefferblätter-Wraps ihre Freude haben. 

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort