hero_img size (w/h): 548x1024 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/attachment-5-548x1024.jpg
Pasta mit Shiitake-Pilzen und Frühlingszwiebeln

Pasta mit Shiitake-Pilzen und Frühlingszwiebeln

Pasta mit Shiitake-Pilzen und Frühlingszwiebeln
26

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 2 Portionen

Quelle

Rezept aus der SZ-Beilage Wohlfühlen vom 8. April 2015.
Foto: Studio L’Eveque

Kollektion

,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 160 g Shiitakepilze
  • 1 Schalotte
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 50 ml Pernod-Anislikör (alternativ Pastis- oder Ouzo-Anisschnaps)
  • 120 g Sahne
  • 100 g Schmand
  • 250 g Pasta, eine besonders gesunde Variante sind Dinkelnudeln (etwa Urkornpasta mit Dinkel)
Zubereitung:

Mit dem in diesem Rezept verwendeten Pernod-Anisée können Sie später auch eine französische Zwiebelsuppe nach diesem Rezept oder Kalbsschnitzel mit mediterranem Gemüse verfeinern.

Zubereitung:

Die Frühlingszwiebeln waschen, die oberen und unteren Enden abschneiden und in dünne Scheiben schneiden. Shiitakepilze putzen, die Stiele entfernen und klein schneiden. Die Schalotte abziehen und fein würfeln.

Anschließend die Pilze in eine heiße Pfanne ohne Öl geben und mit einer Prise Meersalz würzen. Schalottenwürfel dazugeben und farblos anschwitzen, alles mit Pernod ablöschen. Die Sahne dazugeben und alles einmal aufkochen. Den Schmand unterrühren, mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken und die Frühlingszwiebeln dazugeben.

Die Pasta in gesalzenem Wasser nach Packungsanleitung al dente kochen. Nach dem Kochen das Nudelwasser zum größten Teil abgießen, danach die Nudeln mit dem Restwasser in die Pfanne zu den Pilzen geben.

Alles gut durchschwenken und bei Bedarf noch einmal mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Tipp:

Statt Shiitakepilzen können Sie auch andere handelsübliche, frische Pilze verwenden.

Dieses Rezept ist in Strombergs Kochbuch »Iss einfach gut« (systemed Verlag) erschienen.

Holger Stromberg ist Ex-Koch der deutschen Fußballnationalmannschaft und betreibt ein Cateringunternehmen für Großveranstaltungen. 1994 wurde er als jüngster Koch Deutschlands mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet. Vor der Eröffnung seines ersten eigenen Restaurants in München arbeitete Stromberg unter anderem im Hotel »Mandarin Oriental« als Küchenchef.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort