hero_img size (w/h): 314x276 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/11/2.Piadina-e1542123180473.jpg
Piadina-Fladen mit Speck, Maroni, Feldsalat und Taleggio-Käse

Piadina-Fladen mit Speck, Maroni, Feldsalat und Taleggio-Käse

Piadina-Fladen mit Speck, Maroni, Feldsalat und Taleggio-Käse
Rezept von Hans Gerlach

Für den Teig:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 500 g Mehl
  • 10 g Salz
  • 100 g Schweine- oder Butterschmalz

Für die Füllung:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 200 g Esskastanien (vakuumverpackt; oder 300 g bei frisch mit Schale im Ofen gebackenen und geschälten)
  • 1 EL Butter
  • 150 g Pancetta-Speck oder geräucherter Bauchspeck in dünnen Scheiben
  • 100 g Feldsalat
  • 150 g Taleggio- oder Stracchinokäse
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL geriebener Meerrettich
  • 4 EL Haselnussöl
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung:

»Piadine sind traditionelle Fladenbrote aus der norditalienischen Emilia-Romagna-Region um Bologna. Das Brot ist so dünn, dass man es falten, rollen und füllen kann – ähnlich wie  indische oder südamerikanische Wraps, durch die man sie notfalls ersetzen kann (es gibt sie vorgebacken im Handel).

Noch besser schmecken Piadine aber frisch aus der gusseisernen Pfanne, und am allerbesten sogar, wenn man sie behandelt wie Pfannkuchen: Immer schön eine nach der anderen backen und ganz frisch direkt aus der Pfanne servieren, sodass die Gäste reihum nacheinander versorgt werden.«

Zubereitung Piadina-Fladen mit Speck, Maroni, Feldsalat und Taleggio-Käse:

  1. Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Mit Schmalz und 175 ml lauwarmem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. In eine Schüssel mit Deckel legen und im Kühlschrank zwei Stunden ruhen lassen.
  2. Vorgegarte Maronen grob hacken. Speckstreifen knusprig braten. Kurz bevor der Speck fertig ist, Butter und Maroni zugeben.
  3. Feldsalat putzen, waschen, schleudern. Mit einem Teelöffel kleine Käsestücke abstechen. Zitronensaft salzen und pfeffern, mit Meerrettich und Öl verrühren.
  4. 8 Teigkugeln formen, jeweils zwei mm dick ausrollen.
  5. Eine schwere Pfanne erhitzen, nacheinander 8 Piadine jeweils 4 Minuten darin backen, dabei einmal wenden. Piadine entweder warm halten, bis alle fertig sind, oder nach und nach direkt aus der Pfanne servieren.
  6. Feldsalat mit dem Dressing mischen. Piadine mit Feldsalat, Käse, Speck und Kastanien belegen, zusammenklappen und sofort servieren.

Probieren Sie auch diese italienischen RezepteCrescia mit Kräuterfüllung, Toskanisches Traubenbrot oder Crespelle mit Ricotta-Mangold-Füllung.

Weitere Rezepte mit Maroni und Kastanien haben wir Ihnen in dieser Kollektion zusammengestellt, zum Beispiel Wirsing-Maroni-Steinpilz-Grösti, Kastaniensuppe und Jakobsmuscheln mit Maronipüree, Quitten, Selleriecreme.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort