hero_img size (w/h): 849x566 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/88624088_S.jpg
Pochierte Orangen

Pochierte Orangen

Pochierte Orangen
Rezept von Spitzenkoch Reto Mathis

Wie schnell?

Typ


Wie gut?



Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 7. Dezember 2007.
Foto: magdal3na / Fotolia

Serie


Kollektion

,

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 4 Orangen
  • 100 ml Wasser
  • 10 EL Zucker
  • 1 TL Maizena-Stärke
  • 100 ml Grand Marnier
  • Nach Belieben Vanilleeis
Zubereitung:

4 Orangen mit einem Sparschäler dünn schälen. Schalen längs in feine Streifen (Zesten) schneiden, mit 100 ml Wasser und 4 EL Zucker aufkochen, bis sie karamellisieren. Zesten herausnehmen und in eine kleine Kasserolle geben. Orangen schälen und dabei die weiße ganz Haut entfernen, auf den karamellsierten Zesten anrichten und mit 6 EL Zucker bestreuen. Kasserolle mit Wasser füllen, bis die Orangen bedeckt sind. Zehn Minuten kochen.

Die Zesten aus der Kasserolle nehmen und die Orangen weitere zehn Minuten köcheln lassen. Orangen aus der Kasserolle nehmen und die Flüssigkeit auf ein Drittel einreduzieren lassen. Den so entstandenen Sirup mit 1 TL Maizena-Stärke binden und mit 100 ml Grand Marnier abschmecken.

Orangen in einer Servierschale anrichten, mit dem Sirup nappieren und mit den karamellisierten Orangenzesten garnieren.

Tipp:

Die pochierten Orangen kann man sehr gut zu Vanilleeis servieren.

Reto Mathis kocht 2486 Meter über dem Meeresspiegelauf der Corviglia bei St. Moritz.
Ein Kommentar

1 Beitrag zum Rezept

  1. Thkno 9 Monaten

    Orangen 20 Minuten kochen bzw köcheln? Das ist doch nicht „pochiert“!
    Die Reihenfolge mit den Zesten kommt mir komisch vor. Karamellisieren, Orangen draufsattelnd, dann aus dem Zuckerwasser entfernen und die Orangen noch weiterköcheln?
    Am besten, man filetiert die Orangen, pochiert sie 5 Minuten in reichlich Zuckerwasser. Nimmt sie aus dem Süd, Lässt sie abkühlen. Kocht den Sud mit den Zesten ein und nimmt dann Stärke und Orangenlikör fügt es dazu. Und verteilt es auf Orangenfilets mit Vanilleeis.

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen