hero_img size (w/h): 1200x1526 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/SZM_50_2005.jpg
Pujà - ligurische Erbsensuppe

Pujà - ligurische Erbsensuppe

Pujà - ligurische Erbsensuppe
83
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 4 Personen

Wie gut?



Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 16. Dezember 2005.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Christoph Himmel

Serie


Sammlung


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3­-4 EL gutes Olivenöl (am besten aus Ligurien)
  • 200 g mehlige Kartoffeln
  • 150 g getrocknete, geschälte Erbsen
  • 1,2 l Wasser
  • Parmesan nach Geschmack
  • gehackte Petersilie
  • Tropföl aus Ligurien
  • Röstbrot nach Geschmack
Zubereitung:

Zubereitung Pujà – ligurische Erbsensuppe:

  1. 2 Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen würfeln und mit 3­-4 EL Olivenöl 5 Minuten dünsten.
  2. 200 g mehlige Kartoffeln schälen und zerkleinern, mit 150 g getrockneten, geschälten Erbsen zu den Zwiebeln geben, mit 1,2 l Wasser aufgießen, zirka 60 Minuten weich kochen.
  3. Die Suppe im Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
  4. Erbsensuppe mit Parmesan und gehackter Petersilie bestreuen, mit gutem Olivenöl beträufeln, zu geröstetem Brot servieren.
Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
2 Kommentare

2 Fragen und Antworten
zum Rezept

  1. Tocamischi 3 Jahren

    Sind tatsächlich 34EL Olivenöl gemeint, oder 3-4 EL?
    Das wäre ja eine ordentliche Menge, zumal Tropföl.

    • Das Rezept 3 Jahren

      3-4 EL stimmt, wir haben den Fehler korrigiert. Vielen Dank für den Hinweis!

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen