hero_img size (w/h): 940x529 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2018/02/84221.jpg
Gegrillter Radicchio mit Thymian und Knoblauch

Gegrillter Radicchio mit Thymian und Knoblauch

Gegrillter Radicchio mit Thymian und Knoblauch
50
Rezept von Hans Gerlach

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 4 Stück Radicchio (falls verfügbar Trevisano, auch Tardivo genannt)
  • 4 Thymianzweige
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Zitrone
  • optional: Hummus (ca. 500 g, Rezeptlink siehe unten) und Fladenbrot
Zubereitung:

»Radicchio ist eine in Italien kultivierte Zichorien-Sorte, die etwas bitter schmeckt. Roh haut mich der Geschmack nicht vom Hocker – gegrillt oder im Ofen geschmort mildert der cremig-süße Strunk jedoch wunderbar die bittere Note der Blätter ab.

In der italienischen Veneto-Region wächst der besonders feine, länglich-schlanke Radicchio, auch als »Fiore rosso dell’inverno« bekannt. Dazu passt zum Beispiel Hummus (zum Beispiel nach diesem Rezept) oder diese salzige Zitronenschalen-Sauce

Zubereitung Gegrillter Radicchio:

  1. Thymianblättchen abstreifen. Knoblauchzehen ungeschält quetschen, z.B. mit der Breitseite eines großen Messers. Zusammen mit Olivenöl begiessen, ziehen lassen.
  2. Radicchio putzen, also waschen und welke Blätter entfernen. Dabei die Strünke schälen. Radicchio längs halbieren – am schönsten sieht es hinterher aus, wenn Sie nur den Strunk längs halbieren und dann die beiden Hälften jeweils vorsichtig auseinanderziehen. Mit 3 EL Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Für die Ofen-Variante den Backofen und darin ein Backblech auf der zweituntersten Schiene auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad). Radicchio mit der Schnittfläche nach oben auf das Blech legen, 12 Minuten im Ofen braten. Wenden, mit restlichem Öl beträufeln und weitere 10 Minuten braten.
  4. Für die gegrillte Variante den Radicchio auf dem geölten und heißen Rost bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. braten, dabei mehrmals wenden und mit dem restlichen Öl beträufeln.

Tipp: Servieren Sie den Radicchio zum Beispiel mit Hummus, salziger Zitronenschalen-Sauce und geröstetem Fladenbrot.

Weitere italienisch inspirierte Rezepte – von toskanisch eingelegter Schweineschulter bis zu Crescia-Teigfladen mit Kräuterfüllung –  finden Sie in dieser Kollektion. Sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach haben wir hier zusammengestellt.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort