hero_img size (w/h): 640x498 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/12/Rehbuletten_an_Ingwer_Spitzkohl.jpg
Rehbuletten an Ingwer-Spitzkohl

Rehbuletten an Ingwer-Spitzkohl

Rehbuletten an Ingwer-Spitzkohl
50

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 4 Personen

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin 38/2016.
Foto: Reinhard Hunger, Styling: Katharina Floder

Serie


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 300 g Rehfleisch, gewolft
  • 100 g grüner Speck, fein gewolft
  • 100 g getrocknete Brioche, grob gerieben
  • 4 Eigelbe
  • 6 EL Petersilie, feinst geschnitten
  • 6 EL rote Zwiebeln, in feine Würfel geschnitten und angeschwitzt
  • 60 g frische Steinpilze, in Würfel geschnitten und angeschwitzt
  • 1 EL Knoblauch, püriert
  • Salz
  • weißer Pfeffer

Preiselbeerrahmsauce:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 200 ml Wildfond
  • 60 g Butter,
  • 2 EL Preiselbeermarmelade
  • 2 EL grüner Pfeffer, gehackt
  • etwas Stärke
  • 100 ml Sahne

Ingwer-Spitzkohl:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 400 g Spitzkohl, in Julienne geschnitten und kurz blanchiert
  • 4 EL Butter
  • 2 EL Ingwer, püriert
  • Salz
  • etwas Honig
Zubereitung:

Alle Bulettenzutaten verrühren, daraus Buletten formen. In einer Pfanne von beiden Seiten scharf anbraten, im Ofen bei 180 Grad etwa 6 Minuten garen. Alle Preiselbeersaucen-Zutaten – bis auf die Sahne – aufkochen, mit Stärke zu einer sirupartigen Konsistenz abbinden, Sahne dazugeben. Spitzkohl in einer Pfanne mit der Butter und dem Ingwer schwenken, mit Salz und Honig abschmecken. Als Beilage empfehlen sich Spätzle oder Knöpfli, nach dem Kochen schön in Butter geschwenkt.

Tim Raue betreibt mehrere Restaurants in Berlin. Das »Tim Raue« in Kreuzberg ist mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Raue war mehrere Jahre Kolumnist des SZ-Magazins.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken