hero_img size (w/h): 1024x768 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2017/02/860x860-3-1024x768.jpeg
Rinderfilet mit Portwein-Schokoladensauce

Rinderfilet mit Portwein-Schokoladensauce

Rinderfilet mit Portwein-Schokoladensauce
Rezept von Maria Sprenger

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für 2 Personen

Rinderfilet mit Portwein-Schokoladensauce:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2 Scheiben Rinderfilet
  • 1 Schalotte
  • 100 ml Portwein
  • 200 ml Rinderfond
  • 1 Sternanis
  • 2 Wacholderbeeren, angedrückt
  • 3 Pimentkörner
  • Saft von ½ Orange
  • ½ Orange in Scheiben
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 fingerdicke Zesten Orangenschale
  • 20 g Bitterschokolade (mind. 70% Kakao)
  • 25 g kalte Butter
  • 2 EL Olivenöl

Blanchiertes Gemüse:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 3 Karotten
  • 1 kleiner Romanesco

Knusprige Kartoffelscheiben:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 6 - 8 festkochende Kartoffeln, gewaschen, ungeschält
  • 4 EL Olivenöl
  • Kräutersalz, Pfeffer
Zubereitung:

Unsere Kochkolumnistin stellt diesem saftigen Rinderfilet in kräftiger Portwein-Schokoladensauce gedünstetes Gemüse und knusprige Kartoffelscheiben aus dem Ofen zur Seite. Eine leichtere Variante von zartem Rind ist beispielsweise dieses Rumpsteak mit Granatapfel-Gremolata – oder Sie probieren das hauchdünne Carpaccio vom Rind mit Rucola-Zitrus-Marinade.

Viele weitere Verwöhnideen mit oder ohne Fleisch finden Sie auch in dieser Kollektion.

Zubereitung:

Rinderfilet mit Portwein-Schokoladensauce:

Schalotte schälen und fein hacken. In einer Sauteuse das Olivenöl erhitzen und die Schalottenwürfel anbraten, aber nicht braun werden lassen. Mit dem Portwein ablöschen und die Gewürze zugeben. Rinderfond zugießen und auf etwa die Hälfte einköcheln lassen. Am Ende die fein gehackte Schokolade unterrühren. Sauce anschließend durch ein Sieb und wieder zurück in den Topf gießen. Die kalte Butter rasch in die heiße Sauce einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bis zum Servieren warm halten.

Das Rinderfilet mindestens 15 Minuten zuvor aus dem Kühlschrank nehmen. Kurz vor dem Braten mit Salz und Pfeffer würzen und in heißem Olivenöl etwa zwei Minuten von jeder Seite scharf anbraten. Orangenscheiben inzwischen in einen Bräter legen und das Fleisch aus der Pfanne darauf platzieren. 10 bis 12 Minuten bei 200 Grad im Ofen fertig garen, bis es innen schön rosig ist (in dieser Zeit befinden sich auch die Kartoffeln im Ofen, sie können einfach ein bis zwei Schienen weiter nach unten wandern).

Blanchiertes Gemüse:

Karotten schälen und in dünne Stifte schneiden, Romanesco waschen und in Röschen teilen. In kochendem Salzwasser mit einer Prise Zucker ca. 8 Minuten blanchieren, bis das Gemüse bissfest ist. Abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, beiseite stellen und mit ein paar Butterflöckchen zum Fleisch servieren.

Knusprige Kartoffelscheiben:

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Kartoffeln mit einer Mandoline in dünne Scheiben hobeln, mit der Hand das Olivenöl daruntermischen, so dass alle Scheiben davon bedeckt sind. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf die mittlere Schiene des Ofens schieben und 20 bis 30 Minuten knusprig braten. Darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden.

Tipp:

Wenn es schnell gehen soll, kombinieren Sie zum Rinderfilet zum Beispiel dieses Ofengemüse – das wird von ganz allein fertig, während Sie das Fleisch zubereiten.

Maria Sprenger (geb. Holzmüller) ist Textchefin bei SZ.de und Autorin der Kochkolumne »Lecker auf Rezept« (weitere Rezepte hier). Davor schrieb sie unter anderem für »Der Feinschmecker« und die FAZ. In ihrer Freizeit kocht und isst sie sich am liebsten durch die Küchen der Welt.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort