hero_img size (w/h): 849x566 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/96789730_S.jpg
Risotto mit Frühlingsgemüse und Furchengarnelen

Risotto mit Frühlingsgemüse und Furchengarnelen

Risotto mit Frühlingsgemüse und Furchengarnelen
46
Rezept von Spitzenköchin Johanna Maier

Wie schnell?

Typ


Wie gut?



Quelle

Rezept aus der SZ vom 5. Mai 2007.
Foto: Ruggiero Scardigno / Fotolia

Kollektion


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • (4 Portionen)
  • 120 ml trockener Weißwein
  • ½ l Geflügelfond
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 g Risottoreis
  • 1 Prise Salz
  • 30 g eiskalte Butterflocken
  • 8 in Würfel geschnittene Riesen-/Furchengarnelen (alternativ Hummer)
  • 100-150 ml Sahne
  • 2 Jungzwiebeln
  • 2-3 EL klein geschnittenes Gemüse nach Geschmack (zum Beispiel Zucchini, Karotte etc.)
  • 1 Handvoll Blattspinat
  • 3 EL frisch geriebener Parmesan
  • je 1 Prise Salz und Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:

Den Weißwein und Geflügelfond jeweils separat erhitzen. Die Schalotten in kleine Würfel schneiden und in einem großen, flachen Topf in heißem Olivenöl glasig anbraten. Den Reis zugeben und eine Minute durchrühren.

Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Weißwein zugießen und unter Rühren einkochen lassen. Etwa ein Viertel des Geflügelfonds zugießen und ebenfalls unter Rühren einkochen lassen. Weiterrühren und dabei den restlichen Geflügelfond in drei etwa gleich großen Portionen hinzufügen und jedes Mal einkochen lassen. Der ganze Vorgang dauert etwa 15 Minuten, dann ist der Risottoreis gar, aber noch schön bissfest.

Das Gemüse außer dem Spinat und die Garnelen (oder den Hummer) dazugeben. Die Sahne hinzufügen und noch kurz auf Biss garen. Vor dem Servieren den Parmesan, die Butterflocken und den Spinat unterziehen und sofort servieren.

Johanna Maier kocht im "Hubertus" in Filzmoos im Salzburger Land und gehört mit zwei Michelin-Sternen und weiteren Auszeichnungen zu den am meisten gefeierten Küchenchefs Europas. Sie übernahm die Küche des Hotels 1984 nach dem Tod ihrer Schwiegermutter und wird im Betrieb von ihrem Mann Dietmar und zweien ihrer vier Kinder unterstützt.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter