hero_img size (w/h): 847x567 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/49526858_S.jpg
Rosenblättergelee

Rosenblättergelee

Rosenblättergelee
Rezept von Marlies Heinritzi

Wie schnell?

Typ


Wie gut?



Quelle

Rezept aus einem SZ-Regionalteil vom 13. Juni 2014.
Foto: Sonja Birkelbach / Fotolia

Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 500 ml Wasser
  • 500 ml Weißwein
  • Rosenblätter
  • 500 g Gelierzucker (1:2)
Zubereitung:

Hellen Boden bei den Blättern entfernen, da er bitter schmeckt. Blüten mit der Wasser-Weißwein-Mischung begießen. Die Blätter sollten bedeckt sein.

10 Minuten durchziehen lassen, dann erhitzen, aber nicht kochen. Noch mal 10 Minuten ziehen lassen und dabei immer wieder umrühren. Die Rosenblätter geben dann ihre Farbe ab.

Absieben und mit Gelierzucker zum Gelee kochen. Beim Einfüllen frische Rosenblätter zugeben.  

Marlies Heinritzi betreibt den Kramerladen im oberbayerischen Freilichtmuseum an der Glentleiten und kümmert sich um die Bewirtung. Die ausgebildete Kräuterpädagogin weiß, wann und wo man wilde Kräuter, Blumen und Beeren am besten erntet.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen