hero_img size (w/h): 853x563 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2017/03/Fotolia_27207680_S.jpg
Rumänische Krautwickel in der Fastenversion

Rumänische Krautwickel in der Fastenversion

Rumänische Krautwickel in der Fastenversion
85
Rezept von Monica Petrica-Kozlowski

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

für etwa 50 Stück

Quelle

Rezept aus der SZ vom 18. März 2017.
Symbolfoto: st-fotograf / Fotolia

Kollektion


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 2-3 Weißkohlköpfe (sauer eingelegt; alternativ Weinblätter)
  • 250g Reis
  • 3 große Karotten
  • 30ml Sonnenblumenöl
  • 500 g Champignons
  • 1 Lauch
  • 1 Staudensellerie
  • 1 Tasse Gemüsebrühe oder Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Zwiebeln und Knoblauch nach Belieben
  • Dill
  • 2 Tassen Weißwein oder Wasser
  • 1 Dose stückige oder passierte Tomaten
  • als Beilage: Baguette oder Polenta
Zubereitung:

Weißkohl waschen, den Strunk herausschneiden und die Blätter ausbreiten. Vom Lauch die grünen Teile entfernen. Lauch, Champignons und Sellerie putzen und in dünne Scheiben schneiden, Karotten putzen und reiben.

Für die Füllung den Lauch leicht anbraten, Reis dazugeben und kurz anbraten. Das restliche Gemüse dazugeben und fünf bis zehn Minuten braten. Salzen, Brühe oder Wasser dazugeben und köcheln lassen, bis die Füllung die Flüssigkeit aufgenommen. Die Blätter damit füllen, mit Küchenfaden befestigen.

In einem großen Topf mit Wasser und einem Lorbeerblatt für 1,5 Stunden bei mittlerer Hitze kochen. Die Krautwickel sollten nicht zu trocken werden, ggf. muss man das Wasser immer wieder auffüllen.

Mit Baguette oder Polenta servieren.

Monica Petrica-Kozlowski kocht in München. Die gebürtige Rumänin und promovierte Juristin arbeitet in einem Technologieunternehmen und gibt nebenbei Koch- und Sprachkurse.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

85 0 100 20

Ihre Frage oder Antwort