hero_img size (w/h): 940x698 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/12/Schokoladeneis-mit-Karamellsauce.jpg
Schokoladeneis mit Karamellsauce und Krokant

Schokoladeneis mit Karamellsauce und Krokant

Schokoladeneis mit Karamellsauce und Krokant
Rezept von Hans Gerlach

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 6-8 Portionen

Wie gut?



Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 1 Vanillestange
  • 500 ml Milch
  • 125 ml Sahne
  • 150 g feinste Zartbitter-Kuvertüre oder Zartbitter-Schokolade
  • 5 Eigelbe
  • 100 g Zucker

Karamellsauce und Kakaonib-Erdnuss-Krokant:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 80 g Zucker
  • 1 EL Butter
  • 2 EL gesalzene Knabbererdnüsse
  • 2 EL Kakaonibs
  • 2-3 EL Himbeeren
Zubereitung:

Vanillestange längs halbieren und auskratzen. Vanille mit Milch und Sahne aufkochen. Kuvertüre grob hacken und in einer Metallschüssel über einem passenden Topf mit etwas kochendem Wasserbad schmelzen. Eigelbe und Zucker in einer zweiten Metallschüssel cremig rühren, unter Rühren die kochende Vanille-Sahne-Milch dazugießen.

Die Eismasse zur Rose abziehen, d.h. über einem Wasserbad erhitzen, bis sie beginnt, dickflüssig zu werden. Wenn man einen Holzlöffel in die Masse taucht und dann vorsichtig auf den Löffelrücken bläst bildet sich ein Muster aus Vanille-Creme-Wellen, das sehr entfernt an eine Rose erinnern. Man sieht aber auch beim Rühren, dass die Masse dicker wird. Und weil die Masse ja später nicht einfach als Vanillesauce gereicht wird, sondern zusätzlich gefroren wird, muss man die Eigelbbindung nicht völlig ausreizen – nehmen Sie die Creme in diesem Fall lieber eine Minute zu früh vom Herd, dann gibt es kein Rührei. Eismasse durch ein feines Sieb auf die geschmolzene Kuvertüre gießen. Verrühren und abkühlen lassen – sobald die Masse etwa Raumtemperatur erreicht hat in einer Eismaschine gefrieren, oder im Tiefkühlfach gefrieren. Bei der Tiefkühlfachmethode wird das Eis ersteinmal hart. Mit zwei Gabeln kann man es in Stücke spalten und dann in einer kräftigen Küchenmaschine cremig mixen – jetzt ist es meist etwas zu weich und muss noch einmal eine halbe Stunde ins Tiefkühlfach.

Für die Karamellsauce je 3 EL Zucker und Wasser in einem Mini-Topf kochen, bis der Zucker dunkelgolden karamellisiert, dabei nicht rühren. Mit 3 EL Wasser ablöschen – Vorsicht spritzt! – neben dem Herd kurz stehen lassen, anschliessend einkochen, bis der Zuckersirup beginnt dicker zu werden. 1 EL Butter unterrühren, vom Herd nehmen.

Für den Krokant Erdnüsse auf Küchenpapier ausbreiten, etwas Salz abreiben. In einer beschichteten Pfanne 2 EL Zucker und 1 EL Wasser erhitzen, bis der Zucker golden karamellisiert. Erdnüsse und Kakaonibs zugeben, alles gut durchrühren. Nüsse flach auf einem großen Teller verteilen, abkühlen lassen und dann hacken.

Schokoladeneis mit Karamellsauce und Kakaonib-Erdnuss-Krokant anrichten, mit Himbeeren garnieren.

Tipp:

Funktioniert notfalls auch mit fertiger Karamellsauce aus dem Supermarkt.

Hans Gerlach ist Koch, Foodstylist und Fotograf in München. Er ist seit vielen Jahren Kolumnist und Autor des SZ-Magazins und hat mehrere Kochbücher veröffentlicht. Die gesammelten Rezepte aus seiner aktuellen Kolumne »Probier doch mal« finden Sie hier und sämtliche SZ-Rezepte von Hans Gerlach hier.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen