hero_img size (w/h): 1024x711 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/3.IMG_7333-1024x711.jpg
Schweinsbraten mit Löwenzahn

Schweinsbraten mit Löwenzahn

Schweinsbraten mit Löwenzahn

Wie schnell?

Typ


Mengenangabe

Für 2 Personen

Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 16. Juli 2010.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Kollektion


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 700 g Schweinerücken mit Knochen (Karree vom Nacken)
  • 4 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 geschälte Karotten
  • 2 mit Schale halbierte Schalotten
  • 2 EL Rotweinessig
  • 2 EL Honig
  • 100 g Löwenzahn
  • einige Blätter Salatlöwenzahn
  • 1 TL grober Senf
  • 1 EL Weißweinessig
  • 3 EL Distelöl
  • 200 g Pellkartoffeln
  • Butterschmalz
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 g Speck
Zubereitung:

Christian Jürgens hat den Kampf gegen den Löwenzahn aufgegeben und stattdessen eine neue Beilage zum bayerischen Schweinsbraten kreiert.

Zubereitung:

Schweinerücken (Schwarte unten) in Topf setzen, Wasser 1 cm einfüllen. In auf 190 °C vorgeheizten Backofen schieben. Nach 10 Minuten Schwarte einschneiden, mit Knoblauchscheiben spicken, salzen, pfeffern, wieder in den Ofen schieben. Nach 30 Minuten Karotten, Schalotten zufügen, nach weiteren 35 Minuten Braten drehen. Rotweinessig mit Honig verrühren, Kruste damit bestreichen. Weitere 30 Minuten garen, gelegentlich bestreichen.

Löwenzahn blanchieren, abschrecken, trockentupfen. Salatlöwenzahn putzen, waschen.

Aus Senf, Weißweinessig, Distelöl, Salz, Pfeffer eine Vinaigrette bereiten.

Pellkartoffeln schälen, vierteln, in Schmalz knusprig braten. Speck in Stifte schneiden, blanchieren, trockentupfen, in Schmalz knusprig braten.

Braten in Koteletts schneiden. Löwenzahn in Olivenöl anbraten.

Löwenzahn, Salatlöwenzahn, Kartoffeln, Speck auf zwei Teller verteilen. Koteletts anlegen. Fond mit Wasser lösen, mit der Vinaigrette verrühren, über dem Löwenzahn verteilen.

Christian Jürgens kocht im Restaurant »Überfahrt« in Rottach-Egern am Tegernsee, hält seit 2013 drei Michelin-Sterne und schreibt neben Elisabeth Grabmer, Tohru Namakura und Maria-Luisa Scolastra die Kolumne »Kochquartett« im SZ-Magazin.

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

Erhalten Sie jeden Freitag neue Rezepte, saisonale Gerichte und Aktuelles rund ums Kochen als Newsletter per E-Mail oder Messenger.

Newsletter jetzt bestellen

Genaue Informationen, welche Daten für den Messenger-Dienst genutzt und gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Ihre Frage oder Antwort