hero_img size (w/h): 640x390 src:https://rezept.sz-magazin.de/wp-content/uploads/2016/09/21598.jpg
Strammer Max mal anders

Strammer Max mal anders

Strammer Max mal anders
Rezept von Spitzenkoch Christian Jürgens

Wie schnell?

Typ

,

Mengenangabe

Für 4 Personen

Wie gut?



Quelle

Rezept aus dem SZ-Magazin vom 27. November 2009.
Foto: Reinhard Hunger, Foodstyling: Volker Hobl

Serie


Sammlung


Zutaten:

Vorräte   abhaken, dann      Kopieren       Mail 

  • 400 g Kalbsfilet, in feinste Würfel geschnitten
  • 0,2 l Weißweinessig
  • 4 mittelgroße Eier
  • 2 Knoblauchzehen
  • 120 ml Olivenöl
  • Saft von 1-2 Limonen
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 TL feinst geschnittene Schnittlauchröllchen
  • 4 Scheiben Ciabattabrot (1½ cm dick, 4 cm breit, etwa 14 cm lang)
  • 50 g weiße Trüffel
Zubereitung:

Freunde gehobener Frühstücksgerichte werden mit diesem Strammen Max mit Kalbsfilet auch Gäste begeistern. Das vermag allerdings sicherlich auch ein Klassiker unter den Eierspeisen: Egg’s Benedict. Schnell und einfach – und auch für eine größere Zahl von Gästen gut vorzubereiten – sind diese Buttermilch-Scones.

Weitere Ideen für Frühstück und Brunch finden Sie auch in dieser Kollektion

Zubereitung:

In einem großen Topf etwa ½ l Wasser zum Sieden bringen. Essig hinzugeben. Die Eier getrennt voneinander in Tassen aufschlagen. In das siedende Wasser geben, mit einem Schaumlöffel ein wenig formen. 4 bis 6 Minuten stocken lassen.

Schüssel mit 1 Knoblauchzehe ausreiben. Darin Kalbfleisch mit Olivenöl (etwas Öl zurückbehalten) vermengen, mit Limonensaft marinieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Schnittlauch untermischen.

Etwas Olivenöl und 1 Knoblauchzehe in einer Pfanne erhitzen. Knoblauchzehe entfernen. Die Ciabatta-Scheiben goldgelb rösten.

Dann Tatar auf die Scheiben verteilen, ein pochiertes Ei darauf legen und mit gehobelter Trüffel krönen.

Tipp:

Als vegetarische Variante passt zum pochierten Ei auf Ciabatta sehr gut Avocado – wie bei diesem Frühstücksrezept.

Christian Jürgens kocht im Restaurant »Überfahrt« in Rottach-Egern am Tegernsee, hält seit 2013 drei Michelin-Sterne und schreibt neben Elisabeth Grabmer, Tohru Namakura und Maria-Luisa Scolastra die Kolumne »Kochquartett« im SZ-Magazin.
Es gibt noch keine Kommentare

Ihre Frage oder Antwort

Rezept teilen und drucken

Rezept merken

SZ Magazin Das Rezept - Newsletter

Für Sie empfohlen